Suchen

Logistikdienstleister Dachser und Kinderhilfswerk unterstützen Indien

| Redakteur: Claudia Otto

Das Hilfsprojekt von Dachser und Terre des hommes gibt Anlass zur Freunde, wie der Logistikdienstleister aus Kempten mitteilt. Nach fünf Jahren gemeinsamer Arbeit übertreffe das Projekt die gesteckten Ziele um ein Vielfaches.

Firmen zum Thema

Dank des Hilfsprojekts sind innerhalb von fünf Jahren gleich sieben Schul- und Berufszentren in Indien errichtet worden. Bild: Dachser
Dank des Hilfsprojekts sind innerhalb von fünf Jahren gleich sieben Schul- und Berufszentren in Indien errichtet worden. Bild: Dachser
( Archiv: Vogel Business Media )

Als das international tätige Logistikunternehmen und das Kinderhilfswerk 2005 die Bildungsoffensive in Uttar Pradesh, Indien, starteten, ging es darum,

  • 7000 Kindern Unterricht zu bieten,
  • 25 Schulen mit Unterrichtsmaterialen und Sanitäranlagen auszustatten,
  • 2 Lernzentren zu bauen und
  • 1500 Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten.

Dafür hat Dachser eigenen Angaben zufolge fünf Jahre lang jährlich 100.000 Euro investiert.

Mehr als 11.000 Kinder zur Schule gegangen

Dass die Projektpartner vor Ort die Ziele nicht nur erfolgreich umgesetzt, sondern weitaus mehr getan haben, zeige der aktuelle Bericht von Terre des hommes Indien. Demnach haben zwischen 2005 und 2010 mehr als 11.000 Kinder dank des Hilfsprojekts die Schule besucht; etwa 3.300 von ihnen fingen im Anschluss ein Studium an, 2.500 schlossen ihre Berufsausbildung mit Erfolg ab.

Statt zwei sind innerhalb von fünf Jahren gleich sieben Schul- und Berufszentren errichtet worden; gleichzeitig wurden in 43 staatlichen Schulen Klassenzimmer eingerichtet und Brunnen mit Trinkwasser sowie Toiletten gebaut, heißt es weiter.

(ID:374678)