Bargeldlogistik

Damit die Kasse immer stimmt

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Die „Cash Community“ unter dem Dach von GS1 Germany will Standards für mehr Transparenz entwickeln, ihre Prozesse verknüpfen und über einheitliche Schnittstellen ein höheres Maß an Effizienz erreichen.
Die „Cash Community“ unter dem Dach von GS1 Germany will Standards für mehr Transparenz entwickeln, ihre Prozesse verknüpfen und über einheitliche Schnittstellen ein höheres Maß an Effizienz erreichen. (Bild: GS1 Germany)

Unter dem Dach von GS1 Germany will ein Netzwerk von Banken, Sparkassen, Handelsunternehmen und Dienstleistern in der Bargeldlogistik Prozesse optimieren und gleichzeitig mehr Sicherheit schaffen. Hierzu sollen unter anderem Standards für mehr Transparenz entwickelt werden.

Außerdem will die „Cash Community“ ihre Prozesse über einheitliche Schnittstellen verknüpfen, um ein höheres Maß an Effizienz zu erreichen. Hierzu nutzen die Projektpartner die einheitliche GS1 XML Schnittstelle. Über diese können sie Nachrichten zur Bargeldlogistik elektronisch austauschen und Aufträge sowie Sendungen durchgängig mit den GS1 Identifikationsstandards verfolgen. „Insbesondere das Risikomanagement ist in der Branche noch eine Herausforderung. Dazu gehören zum Beispiel die ordnungsgemäße Auftragsvergabe und -steuerung“, sagt Christian Fischer, Senior Branchenmanager Cash Logistics bei GS1 Germany.

Erste Ergebnisse Ende 2014

In den Pilotprojekten wollen die Partner daher folgende Informationen transparenter machen: „Wie können Wechselgelder über Artikelnummern bestellt werden?“, „Wann wurde der Geldbehälter wo an wen übergeben?“ und „Kommen die avisierten Gelder rechtzeitig an?“. Erste Ergebnisse der Projekte sollen bis Ende 2014 vorliegen und werden auf dem Deutschen Bargeldlogistik Kongress am 27. und 28. Januar 2015 in Wiesbaden vorgestellt. Grundlage für diese Pilotprojekte ist eine Branchenempfehlung, die die Cash Community unter dem Dach von GS1 Germany entwickelt hat. Darin sind die Hauptprozesse für den kommerziellen Bargeldkreislauf definiert.

Namhafte Unternehmen beteiligt

Namhafte Unternehmen wie Metro und Dm-Drogerie Markt auf Handelsseite, die Commerzbank und weitere Geldinstitute sowie Werttransportdienstleister wie Koetter und Prosegur gehören zu den insgesamt 16 Projektteilnehmern. „Kosten und Risiken des Bargeldhandlings lassen sich mit den Lösungen von GS1 Germany sowohl für den Handel als auch für Banken gleichermaßen optimieren. Es ist an der Zeit, zukunftsweisende Konzepte zur Automatisierung und Standardisierung im Bargeldkreislauf gemeinsam zu realisieren“, erklärt Stefan Scheiwe, Director of Cash Management der Metro AG.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43002340 / Management)