Logistik-Standards

Dassault Systèmes jetzt GS1-Mitglied

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Branchenlösung „Perfect Shelf“ von Dassault Systèmes unterstützt Unternehmen beim Warengruppenmanagement in den Verkaufsstellen.
Die Branchenlösung „Perfect Shelf“ von Dassault Systèmes unterstützt Unternehmen beim Warengruppenmanagement in den Verkaufsstellen. (Bild: Dassault Systèmes)

Dassault Systèmes will offene Standards etablieren und tritt aus diesem Grund der GS1 Germany GmbH bei. Dabei hat man etwa Standards für die Strukturierung von Verkaufsstätten im Blick.

Dassault Systèmes bedient den Konsumgüterbereich mit dedizierten Branchenlösungen, wie zum Beispiel „Perfect Shelf“ für die Regalgestaltung im Einzelhandel. Derzeit basieren die Branchenlösungen auf vorhandenen Standards. In Zukunft möchte sich Dassault Systèmes auch aktiv an deren Weiterentwicklung beteiligen, damit diese und neue Standards im Interesse der Kunden frühzeitig in die Branchenlösungen einfließen und echten Mehrwert liefern. Aus diesem Grund tritt das Unternehmen dem Netzwerk der GS1 Germany GmbH bei. Die GS1 hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung und Implementierung offener, weltweit gültiger Identifikations-, Kommunikations- und Prozessstandards in Handel und Industrie voranzutreiben. Dazu bringt sie Produzenten, Logistiker, Großhändler, Händler und Dienstleister an einen Tisch. „Mit unserer Mitgliedschaft im GS1-Netzwerk möchten wir uns aktiv an der Entwicklung und Etablierung offener Standards in der Konsumgüterbranche beteiligen“, sagt Andreas Barth, Managing Director Euro Central, Dassault Systèmes. „Gleichzeitig unterstreichen wir damit unser Engagement für diese Branche.“

Waren- und Datenaustausch soll vereinfacht werden

Das Netzwerk GS1 arbeitet derzeit an der Weiterentwicklung und Verbreitung von Standards für Identifikation, Kennzeichnung, Kommunikation und Prozessgestaltung. Mit Hilfe dieser Standards soll der Austausch von Waren und Daten entlang der Wertschöpfungskette, von der Produktion bis zum Konsumenten, erleichtert werden. Konkret bedeutet dies zum Beispiel, dass Waren und Lieferungen mithilfe von maschinenlesbaren Barcodes automatisch erfasst und zugeordnet werden oder dass sich Lagerverwaltung und Inventuren mit EPC/RFID ressourcensparend organisieren lassen.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43714651 / Management)