Auto-ID Datenfunksystem für die Produktion

Autor / Redakteur: Johann Tiefenbacher / Volker Unruh

Von Kentucky Fried Chicken bis zu Haubenköchen – die automatischen Kochzentren der Rational AG sind nicht nur in der Fast-Food-Branche weit verbreitet. In der Logistik des Unternehmens spielt die mobile Datenerfassung eine tragende Rolle.

Firmen zum Thema

Im Verpackungsbereich von Rational werden die Zubehördaten mit Funkterminals eingescannt und an SAP weitergesendet.
Im Verpackungsbereich von Rational werden die Zubehördaten mit Funkterminals eingescannt und an SAP weitergesendet.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die deutsche Rational AG in Landsberg ist Weltmarktführer bei professionellen Geräten für die thermische Speisenzubereitung. Produziert wird in gut organisierten Fertigungsinseln, die eine Durchlaufzeit von Auftrag bis Lieferung von weniger als zwei Tagen ermöglichen. Gut 20 Mio. Euro investiert Rational in eine neue Produktionsstätte, wo Mitte 2008 acht Fertigungsinseln ihren Betrieb aufnehmen sollen, was mehr als eine Verdoppelung der derzeitigen Produktionskapazitäten bedeutet.

2006 erwirtschaftete Rational mit seinen rund 500 Mitarbeitern in den Werken in Landsberg einen Umsatz von 284 Mio. Euro, was einem Marktanteil von 53% entspricht. Seit seiner Gründung im Jahr 1973 gelang es dem Unternehmen, den Umsatz im Rhythmus von jeweils fünf Jahren zu verdoppeln. Über 400000 Profiküchen sind bereits mit einem Rational-Gerät ausgestattet. Derzeit verlassen jährlich mehr als 40000 Rational-Geräte das Werk.

Prozessorganisation mit futuristischer Anmutung

Die Rational-Prozessorganisation hat den konservativen Weg der extrem arbeitsteiligen und damit managementlastigen Arbeitsorganisation längst verlassen und ist praktisch entlang eines Kundenauftrags organisiert. Die aktuelle, durch das ganze Unternehmen gehende Prozessorganisation ist durch ganzheitliche, natürliche und in sich geschlossene Aufgaben geprägt. Überflüssige Schnittstellen und klassische Abteilungen sind vollständig eliminiert.

Die Mitarbeiter bei Rational kennen ihre Ziele und Aufgaben und übernehmen für ihren jeweiligen Teilprozess die volle Verantwortung. Und sie treffen auch noch die notwendigen Entscheidungen.

Datenfunk ermöglicht fristgerechte Teile-Nachlieferung

Für jedes Teil, das für die Produktion benötigt wird, existieren in der Prozesskette drei Behälter: einer, aus dem Teile für die Montage entnommen werden, dahinter einer für Reserven und ein weiterer beim Zulieferer. Wird das letzte Teil dem Arbeitsbehälter entnommen, so scannt der Arbeiter mit einem Datenfunkterminal den Teilecode, womit automatisch über SAP ein Bestellfax an den Zulieferer ausgelöst wird, um die fristgerechte Nachbestückung zu garantieren.

(ID:265787)