Schienengüterverkehr

DB Schenker setzt positives Signal für den Nord-Süd-Korridor

| Redakteur: Bernd Maienschein

Durch neue Partnerschaften fördert DB Schenker den Ganzzug- und Einzelwagenverkehr von und nach Italien.
Durch neue Partnerschaften fördert DB Schenker den Ganzzug- und Einzelwagenverkehr von und nach Italien. (Bild: DB Schenker)

DB Schenker wird beim Alpentransit durch die Schweiz künftig auch die SBB Cargo stärker einbinden. Die Partnerschaft mit der BLS Cargo wird sich nach Angaben des Konzerns vorrangig auf Verkehre über den Lötschberg ausrichten.

Beim Alpentransit über den Gotthard wird weiterhin auch die DB Schenker Rail Schweiz zum Einsatz kommen, die zu 100 % zur europäischen DB-Schenker-Rail-Gruppe zählt, heißt es weiter. Diese Neuordnung ergänzt nach Angaben des Transport-Konzerns die schon im Einzelwagenverkehr bestehende Partnerschaft mit der SBB Cargo über die Allianz Xrail. Das europäische Netzwerk von DB Schenker Rail wird sich somit künftig bei Ganzzugverkehren in der Schweiz auf mehrere Partner stützen können. Dabei sollen die jeweiligen Stärken der Gesellschaften BLS Cargo, SBB Cargo und DB Schenker Rail Schweiz optimal zum Einsatz kommen, um den Kunden von DB Schenker Rail „bestmögliche Optionen und besten Service“ zu bieten, wie es heißt.

Leistungsfähiges Angebot über Gotthard und Lötschberg

„Dies ist ein positives Signal für den Schienengüterverkehr auf dem europäischen Nord-Süd-Korridor“, sagt Alexander Hedderich, Vorsitzender von DB Schenker Rail. „Wir nutzen die Stärken der einzelnen Partner, um ein leistungsfähiges Angebot für die verladende Wirtschaft über Gotthard und Lötschberg anbieten zu können.“ Die Zusammenarbeit der leistungsstarken Partner fördere den Ganzzug- und Einzelwagenverkehr von und nach Italien ganz erheblich und über Jahre hinweg.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38966440 / Distributionslogistik)