Suchen

Schienenverkehr DB Schenker stärkt europaweit die Logistik auf der Schiene

| Redakteur: Claudia Otto

Für den steigenden Bedarf an schienenaffiner Logistik hat sich DB Schenker Logistics jetzt europaweit aufgestellt. Der Service „DB Schenker Railog“ steht für bahnspeditionelle Logistikkonzepte und ist Bestandteil des Landverkehrs von DB Schenker. Fünf Regionen koordinieren die Aktivitäten in den Ländern von Schweden bis nach Italien, von Frankreich bis nach Griechenland und in die Türkei.

Firmen zum Thema

Damit führt DB Schenker das Know-how der ehemaligen Tochtergesellschaften Railog und Fertrans zusammen und kombiniert diese mit der Bahnlogistikkompetenz der Landesorganisationen. Karl Nutzinger, als Vorstandmitglied der Schenker AG für den Landverkehr verantwortlich, erklärte: „Wir übernehmen als Logistikpartner Verantwortung für alle Prozesse, von der Organisation und Koordination von Vor- und Nachlauf über die Buchung der Ladekapazitäten bis hin zur zeitlichen Ablaufplanung der Waggons und Container inklusive Verzollungsmodalitäten und Lagerdienstleistungen.“

Das Serviceangebot wird laut Schenker von Kunden aus unterschiedlichen Branchen genutzt. Hersteller von so genannter weißer Ware und Konsumgüterelektronik, die Möbelindustrie, die Papierindustrie, Unternehmen der Stahlbranche sowie aus dem Bereich Baumaterialien zählen zu den Kunden. Außerdem übernimmt das Unternehme auch grenzüberschreitende Spezialtransporte, etwa für Land- und Baumaschinen, sowie Transporte für Industriegüter.

Wechsel im Produktmanagement

Zum 1. April 2009 hat Daniel Wieland die Verantwortung für das europäische Produktmanagement Rail Logistics and Forwarding im Landverkehr der Schenker AG, Essen, übernommen. Er folgt damit Karsten Sachsenröder, der bislang diese Funktion neben seiner Aufgabe als Vorstand Vertrieb bei DB Schenker Rail wahrgenommen hat.

(ID:302670)