Suchen

Lkw-Reifen De-minimis-Anträge unverzüglich stellen

Sicherheits- und Umweltmaßnahmen werden auch im Jahr 2012 durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und dessen Programm „De-minimis“ gefördert. Der Start für die Beantragung der „De-minimis“-Beihilfe ist um einen Monat auf den 1. Oktober 2011 vorgezogen worden.

Firmen zum Thema

Wer Geld von der EU beziehungsweise vom BAG will, sollte schleunigst den De-minimis-Förderantrag abschicken. Bild: Continental
Wer Geld von der EU beziehungsweise vom BAG will, sollte schleunigst den De-minimis-Förderantrag abschicken. Bild: Continental
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) verweist in einer Pressemitteilung darauf, dass in diesem Jahr die Anträge auf „De-minimis“-Beihilfe rechtzeitig gestellt werden sollten. Er gehe davon aus, dass die um 10 Mio. Euro auf 293,5 Mio. Euro gekürzten Mittel im laufenden Förderprogramm erstmals vollständig in Anspruch genommen werden.

Reifenersatz ist förderungswürdig

Die Anschaffung von rollwiderstandsoptimierten oder geräuscharmen Lkw-Reifen kann um bis zu 33.000 Euro pro Jahr und Unternehmen günstiger werden. Alle aktuellen Lkw-Reifen der Marke Continental halten beziehungsweise unterschreiten nach Unternehmensangaben die geforderten Grenzwerte gemäß Richtlinie 2001/43EG. Transportunternehmer, die rechtzeitig entsprechende Anträge gestellt und dann umgerüstet haben, sparen anschließend noch einmal durch sinkende Kraftstoffkosten. Die Bescheinigungen zu Conti-Reifen können von der deutschen Homepage der Nutzfahrzeugreifen Division heruntergeladen werden.

„De-minimis“ zuwendungsberechtigt sind Unternehmen, die Güterkraftverkehr gemäß § 1 Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) durchführen und Eigentümer oder Halter von in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen schweren Nutz-Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 12 t sind. Gefördert werden Maßnahmen der Sicherheit und der Umwelt sowie Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung beziehungsweise der Qualifizierung und Beschäftigung. Auch Reifenersatz fällt darunter.

(ID:384997)