Suchen

Motek 2008 Depalettieren mit Laser-Vision-System K-Easy Pallet von Kawasaki Robotics

| Redakteur: Jürgen Schreier

Kawasaki Robotics stellt auf der Motek 2008 ein Greifsystem für alle KLT (Kleinladungsträger) vor, das mit einem Lasermess-System zur Lageerkennung und einem Sensor-Überwachten Toleranzausgleich für Höhendifferenzen ausgestattet ist.

Firmen zum Thema

Das zur Motek 2008 vorgestellte Greifsystem für alle KLT (Kleinladungsträger) ist mit einem Lasermess-System zur Lageerkennung und einem Sensor-Überwachten Toleranzausgleich für Höhendifferenzen ausgestattet.
Das zur Motek 2008 vorgestellte Greifsystem für alle KLT (Kleinladungsträger) ist mit einem Lasermess-System zur Lageerkennung und einem Sensor-Überwachten Toleranzausgleich für Höhendifferenzen ausgestattet.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Hilfe einer Erkennungsfahrt wird fortlaufend die oberste Schicht der beladenen Palette abgetastet und das so erzeugte dreidimensionale Oberflächenprofil zur Objekterkennung genutzt. Nachfolgend können die Produkte von der Palette depalettiert werden.

Als zweite Applikation wird auf der Motek 2008 ein Inspektionssystem präsentiert, das mittels Erkennung durch ein Kamerasystem Teile aus einer Kiste entnimmt und diese auf Typ und Fehler untersucht. Nach der Inspektion legt der Roboter die Teile sortiert nach Art und Fehler ab.

6-Achs-Roboterarm ZH100 in kompakter Bauweise

Als weitere Neuheit stellt Kawasaki Robotics auf der Motek 2008 den 6-Achs-Roboterarm ZH100 vor. Er schließt die Lücke zwischen kleinen und großen Robotern. Sein Seriell-Link-Mechanismus ermöglicht eine sehr kompakte Bauweise. Mit 500 mm Breite und 1500 mm Höhe lässt sich der ZH 100 problemlos in Platz sparende Zellenkonzepte integrieren.

Seine Traglast von 100 kg, seine erhöhte mechanische Steifigkeit und ein beachtliches Handgelenksdrehmoment von 874,8 Nm für die Gelenke JT 4 & 5 und 392 Nm für JT6 prädestinieren den Roboterarm für eine Vielzahl von Industrie-Anwendungen (Punktschweißen, Handhabung, mechanische Bearbeitung und Montage).

Kawasaki Robotics GmbH mit ihrem Europa Hauptquartier in Deutschland/Neuss ist Teil der Kawasaki Heavy Industries, Ltd. (KHI) mit Sitz in Japan/Kobe. Mit einer installierten Basis von mehr als 85000 Robotern und einer Jahresproduktion von rund 10000 Maschinen zählt Kawasaki Robotics zu den großen Roboterherstellern weltweit.

Kawasaki Robotics GmbH auf der Motek 2008: Halle 7, Stand 7210

(ID:265409)