Suchen

Promotion-Verpackung Der Bildschirm gehört zur Verpackung

Für die Markteinführung des neuen Aspirin hat Edelmann eine Teilauflage des Wirkstoffs für interne Promotion-Zwecke mit Miniaturbildschirmen ausgestattet.

Firmen zum Thema

Für Edelmann ist die Ausstattung von Verpackungen mit Mini-Screens wie hier für Bayer für die Multi-Channel-Kommunikation nicht neu.
Für Edelmann ist die Ausstattung von Verpackungen mit Mini-Screens wie hier für Bayer für die Multi-Channel-Kommunikation nicht neu.
(Bild: Edelmann)

Bayer gibt für das neue Aspirin ein klares Versprechen: Nicht nur schnell, sondern doppelt so schnell soll das älteste Arzneimittel der Welt gegen Schmerzen und mehr seine Wirkung entfalten. Die Innovation in der Galenik (Lehre von der Herstellung von Arzneimitteln) wird von einem Relaunch der Verpackung begleitet. Edelmann, Anbieter hochwertiger und innovativer Verpackungslösungen aus Karton und Papier, setzt dabei Akzente, auch in einem ganz speziellen Einsatzbereich. So wurde für die Markteinführung eine Auflage für die interne Promotion mit integrierten Bildschirmen versehen. Filme erläuterten die Herstellung, Anwendung und Wirkung von Aspirin.

Ohne Kopfschmerzen zur vollsten Zufriedenheit des Kunden

Faltschachtelgrößen für 8, 12, 20, 24, 40 und 80 Tabletten wurden entwickelt. Die Zweikammerschachtel verfügt über ein eigenes Fach für den Beipackzettel. Die von Edelmann produzierten Faltschachteln sind fünffarbig bedruckt, mit Brailleschrift ausgestattet und überzeugen zusätzlich mit einer „herausragenden Markenfernwirkung“, wie das Unternehmen angibt. Die neue Microaktiv-Technologie von Aspirin hat erstmals auch eine Einzelverpackung erhalten. Immer vier Tabletten befinden sich in einem herzblattförmigen Blister, die Einzelentnahme ist möglich.

Für die Markteinführung wurde eine Teilauflage für die interne Promotion mit Screens (Miniaturbildschirmen) ausgestattet. Aufgespielte Filme erklärten die innovative Darreichungsform, Herstellung, Anwendung und Wirkung des neuen Aspirin. Die so ausgestatteten Faltschachteln wurden von Edelmann betriebsfertig konfektioniert. Dazu gehörte auch die Qualifizierung eines geeigneten Bildschirmherstellers, die Beschaffung der Screens, deren Qualitätskontrolle und das Aufspielen der Filme. „Bis hin zur Abführung der länderspezifischen Elektroschrottabgabe – Edelmann agierte als Generalunternehmer, für unseren Kunden Bayer lief alles ohne Kopfschmerzen zu seiner vollsten Zufriedenheit“, weiß Helmut Sieber, Leiter des technischen Design Centers bei Edelmann, zu berichten.

(ID:43207861)