Suchen

E-Commerce Der Onlineshop als Logistiktool

| Autor / Redakteur: Johannes W. Klinger / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Der Logistikspezialist Star Distribution unterstützt Kunden aus vielen Branchen bei der Optimierung ihrer Beschaffungs- und Distributionsabläufe. Zeitaufwendige Routineabläufe werden mithilfe webbasierter Lösungen effizienter gestaltet. Dafür setzt Star Distribution seit Jahren erfolgreich Software von Websale ein.

Firmen zum Thema

Effizient unterwegs auf der Datenautobahn sind die Kunden von Star Distribution dank der maßgeschneiderten Onlineshops von Websale. Bild: Star Distribution
Effizient unterwegs auf der Datenautobahn sind die Kunden von Star Distribution dank der maßgeschneiderten Onlineshops von Websale. Bild: Star Distribution
( Archiv: Vogel Business Media )

Einen Fahrzeughändler erkennt man meist schon von Weitem an den wehenden Fahnen, die weltberühmte Markenlogos dem potenziellen Kunden entgegenflattern lassen. Das ist gelungene Markeninszenierung am guten, alten Point of Sale. Anders als fast alles im heutigen Wirtschaftsleben hat das mit dem Internet gar nichts zu tun – könnte man denken.

Optimierte Prozesse mit Websale-Software

Doch wie kommen die Fahnen zum Händler? Als markenbewusstes Unternehmen lässt beispielsweise ein Stuttgarter Autobauer seine Werbemittel zentral produzieren und stellt sie den Vertragshändlern auf Bestellung zur Verfügung. Auch die Fahnen samt Zubehör gehören dazu.

Als die über 6500 Händler, Vertragspartner und Niederlassungen weltweit ihre Werbemittel noch herkömmlich per Telefon und Fax bestellen mussten, summierte sich die Abwicklung dieser Aufgaben beim zentralen Markenkommunikationsbereich wie auch bei seinen Vertragspartnern zu einem beträchtlichen Aufwand mit sehr geringer Wertschöpfung. Da das Handling der Werbemittel für das Markenbild des Stuttgarter Premiumherstellers aber unverzichtbar ist, beauftragte dieser die Star Distribution GmbH mit der Optimierung der Prozesse.

Komplexe Handelsebenen zwischen Autohändler und Zentrale

Viele Abläufe, die in der Konzernzentrale anfallen, wenn ein Autohändler Werbemittel anfordert, ähneln denen, die sich bei einem normalen Einkauf zwischen Käufer und Verkäufer abspielen: Bestellung annehmen, Bestand in der Warenwirtschaft prüfen, Versand veranlassen, Rechnung stellen und so weiter. Für die externen Logistikspezialisten lag es daher nahe, die Abläufe mithilfe eines Onlineshops und der Anbindung an Warenwirtschafts- und Lagersysteme zu automatisieren.

Selbstverständlich musste die betreffende Shopsoftware ein professionelles, sicheres, stabiles und in der Praxis erprobtes System bieten. Dieses musste jedoch auch Aufgaben bewältigen, die konventionelle Shopsoftware nicht beherrscht, weil Letztere nur für den Handel mit Endkunden konzipiert ist.

Hohe Anforderung Intralogistiksystem mit komplexen Handelsebenen

Doch eine Intralogistiklösung für anspruchsvolle Kunden mit komplexen Handelsebenen muss mehr können. Das beginnt damit, dass sie nur registrierten Kunden zur Verfügung stehen darf, betrifft aber auch viele spezielle Funktionen. Will der Hersteller allen seinen Vertragshändlern einen neuen Katalog zusenden, so kann sich der betreffende Mitarbeiter einloggen und über ein Bestellgeneratormodul mit einem Mausklick den Versand an alle Händler veranlassen. Der Shop kann in diesem Fall über eine eigens entwickelte Schnittstelle die derzeit gültigen Filialadressen einlesen. Viele weitere solcher Features erleichtern die Arbeit im Beschaffungsmanagement.

(ID:376775)