Suchen

Hafenlogistik Der schnellere Weg in den Windpark

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Seit Mitte August 2014 unterstützt Cuxport, das ein multifunktionales Umschlagterminal im Tiefwasserhafen Cuxhaven betreibt, im Auftrag von E.ON das niederländische Unternehmen Ballast Nedam Offshore beim Aufbau des Offshorewindparks „Amrumbank West“.

Firmen zum Thema

Die Monopiles sind jeweils rund 600 t schwer und werden von der MPI Discovery in den Offshorewindpark „Amrumbank West“ gebracht.
Die Monopiles sind jeweils rund 600 t schwer und werden von der MPI Discovery in den Offshorewindpark „Amrumbank West“ gebracht.
(Bild: Cuxport)

Die beiden Unternehmen nutzen eine alternative Technik für den Transport und die Installation der Gründungsrohre. Die sogenannten Monopiles werden nicht mehr nur mit dem Errichtungsschiff zum Offshorefeld transportiert, sondern auch in Cuxhaven per Kran zu Wasser gelassen und mit einem Schlepper zur Windfarm gebracht. Dort richtet sie ein Spezialschiff auf. Bevor die jeweils 600 t schweren Monopiles im Wasser transportiert werden können, müssen sie luftdicht verschlossen werden. Anschließend werden die Gründungsrohre mit dem Cuxport-Raupenkran von der Pier aus ins Wasser gehoben. Der hierfür bestimmte Liegeplatz grenzt an den Liegeplatz 8, an dem das Jack-up-Schiff „MPI Discovery“ anlegt.

Viele Zahnräder greifen ineinander

„So können wir mit nur einem Raupenkran beide Liegeplätze, die über Eck liegen, bedienen“, erklärt Hans-Peter Zint, Geschäftsführer von Cuxport. Im Wasser ziehen Schlepper die Stahlrohre dann zum Offshorefeld. Im Windpark kommt dann die Svanen, einer der leistungsstärksten Schwimmkrane der Welt, zum Einsatz. Das Spezialschiff richtet die Monopiles auf und installiert diese. „Mit der jetzt auf zwei Technologien gestützten Projektumsetzung sind wir noch flexibler geworden und können Baupausen oder Verzögerungen leichter aufholen“, begründet Peter Voigt, Logistik-Package Manager des Projekts Amrumbank bei E.ON.

Derzeit lagern rund 50 Monopiles und 50 „Transition Pieces“ auf dem Gelände von Cuxport. Für die Fertigstellung des Windparks nordwestlich von Helgoland sind insgesamt 80 Sets vorgesehen; 30 wurden von der MPI Discovery bereits im Windpark montiert.

(ID:42943415)