Alternative Kraftstoffe Deutschlandweit einheitlicher Spritpreis

Wo gibt's denn sowas – im ganzen Land gleiche Preise an der Tanke? Nichts Geringeres hat Orangegas jetzt in Deutschland in die Tat umgesetzt: Der Marktführer beim Betrieb von CNG-Tankstellen hat jetzt bundesweit einheitliche Preise für sein Bio-CNG eingeführt.

Anbieter zum Thema

Deutschlandweit einheitlicher Preis: Orangegas will insbesondere Betreiber von Fahrzeugflotten und Logistiker mit einer zuverlässigen Kalkulationsgrundlage für Bio-CNG an sich binden.
Deutschlandweit einheitlicher Preis: Orangegas will insbesondere Betreiber von Fahrzeugflotten und Logistiker mit einer zuverlässigen Kalkulationsgrundlage für Bio-CNG an sich binden.
(Bild: Orangegas)

Im Heimatmarkt in den Niederlanden ist Orangegas – Slogan: „tank positive“ – mit derzeit über 80 CNG-Tankstellen Marktführer. In Deutschland setzt man sogar bei rund 125 Tankstellen auf den Vertrieb von 100 Prozent regenerativem Bio-CNG (Compressed Natural Gas). Mit seiner neuen Preisstrategie, bundesweit einheitliche Preise für sein Bio-CNG anzubieten, zielen die Niederländer insbesondere auf Flottenbetreiber und Logistikunternehmen ab, die Alternativen zu fossilem Diesel haben möchten. Wie das Unternehmen mitteilt, kostet das Bio-CNG an allen Orangegas-Standorten in Deutschland einheitlich 99,9 ct/kg für die Gasqualität L und 112,9 ct/kg für die H-Sorte.

CNG-Fahrer schätzen den Komfort der zeitlich konstanten Preise schon immer als Vorteil gegenüber Benzin und Diesel ein.

Johan Bloemsma, Deutschland-Chef von Orangegas

Orangegas möchte insbesondere, dass erwähnte Flottenbetreiber und Logistiker den Einsatz von Bio-CNG leicht kalkulieren können. Egal ob der Stadtflitzer vom Pflegedienst oder der 40-Tonner für die dicken Brocken: Um die Verbrauchskosten durchzukalkulieren sei es jetzt gleichgültig, wo oder wann getankt werde.

Der Umstieg ist ein wirtschaftlicher Weg

Wie Orangegas angibt, steige besonders bei Speditionen, der Food-Logistik und bei regional operierenden Logistikunternehmen derzeit die Nachfrage nach dem alternativen Treibstoff Bio-CNG, bei dessen Einsatz keine CO2-Abgabe gezahlt werden müsse und zusätzlich die Energiesteuer verringert sei. Weil die Lkw-Maut wegfalle, rentiere sich der Mehrpreis für den klimafreundlichen Antrieb oft schon innerhalb von zwei Jahren, so der Treibstoffhändler. Deutschland-Chef Bloemsma: „Mit Bio-CNG sind Kosteneinsparungen von 10.000 Euro pro Jahr und Lkw gegenüber Diesel möglich – und dabei ist der Mehraufwand für den CNG-Antrieb schon eingerechnet.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47327484)