Suchen

E-Commerce DHL baut europaweites Paketnetz weiter aus

Irland und Rumänien sind ab sofort, Kroatien und Bulgarien dann ab November 2017 neue Kooperationspartner im europäischen Paketnetzwerk von DHL Parcel Europe. Bis Ende 2018 will der Konzern in allen wichtigen europäischen E-Commerce-Märkten vertreten sein.

Firma zum Thema

DHL erweitert sein europäisches Paketnetzwerk und ist ab November 2017 in 26 europäischen Staaten vertreten.
DHL erweitert sein europäisches Paketnetzwerk und ist ab November 2017 in 26 europäischen Staaten vertreten.
(Bild: DHL)

Nachdem DHL Parcel Europe zu Jahresbeginn 2017 Großbritannien, Spanien, Portugal und Russland erfolgreich in sein Netzwerk integriert hat, umfasst dieses Netzwerk durch die aktuelle und geplante Erweiterung inklusive dem deutschen Heimatmarkt dann 26 europäische Staaten. In Irland kooperiert der Logistikriese mit der irischen Landespostgesellschaft An Post, in Rumänien ist es der private Paketdienst Urgent Cargus.

Bis 2018 in allen wichtigen Märkten

Grundlage für die Erweiterung im November sind in Kroatien die Partnerschaft mit der Postgesellschaft Hrvatska Posta und in Bulgarien mit dem Paketdienst Rapido. Die Erweiterungen fußen auf der DHL-Strategie, die Entwicklung des europäischen E-Commerce-Marktes voranzutreiben. Laut Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post, E-Commerce, Parcel bei Deutsche Post DHL Group, verfolgt sein Arbeitgeber „das klare Ziel, bis Ende 2018 in allen wichtigen europäischen E-Commerce-Märkten vertreten zu sein“.

Mit den „Vereinigten Paketstaaten von Europa“ wolle man E-Commerce-Händlern außerhalb Deutschlands eine qualitativ hochwertige Alternative zum bestehenden Angebot bieten. Auch wenn die Branche boome: Gerade im grenzüberschreitenden Onlinehandel sei das volle Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

Weitere Informationen: https://www.dhl.de/de/privatkunden.html

(ID:44864203)