Logistikdienstleister DHL erweitert Kapazitäten für Modeindustrie

Redakteur: Claudia Otto

Der Logistikdienstleister DHL mit Hauptsitz in Bonn baut mit zwei neu eröffneten Standorten das Leistungsangebot für die Modeindustrie aus. Auf dem asiatischen Markt investierte DHL Global Forwarding laut Unternehmensmitteilung insgesamt rund 9,5 Mio. Euro in das neue DHL Fashion Competence Center sowie in eine Niederlassung in Kowloon, Hongkong.

Anbieter zum Thema

In dem neuen Center biete das Unternehmen maßgeschneiderte Dienstleistungen für die Textilindustrie in Nordchina – vom Materialeinkauf über die Kommissionierung und Qualitätskontrolle bis zum Direktversand in die Niederlassungen der internationalen Modeunternehmen. DHL decke damit die komplette Lieferkette und sämtliche Transportwege ab – zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Potenziale des asiatischen Marktes abschöpfen

Die neue Niederlassung von DHL Global Forwarding wird mit rund 800 Mitarbeitern als zentraler Standort für die Region Nordasien eine wichtige Rolle im DHL-Netzwerk spielen. Logistikvorstand Hermann Ude: „Wir sehen am Standort in Hongkong weiterhin hervorragende Wachstumschancen – gerade in der Modeindustrie. Mit unseren Investitionen erhöhen wir Leistungsfähigkeit und Kapazitäten für den gesamten asiatischen Markt und sorgen so dafür, dass wir die Potenziale nutzen können.“

Hongkong gelte als zentraler Umschlagplatz für Mode- und Bekleidungsartikel in Asien und sei einer der bedeutendsten Standorte im internationalen Exportgeschäft. Der Markt für Textilien ist in Hongkong nach der Elektronikindustrie der zweitgrößte – 14% des gesamten Exportvolumens entfiel 2008 auf diesen Sektor. Mehr als ein Drittel der Sendungen (36,5%) gingen in die Europäische Union.

(ID:302130)