Innovationen DHL-Wettbewerb fokussiert auf Innenstädte

Als erstes Unternehmen seiner Branche startet DHL einen „Open-Innovation“-Wettbewerb zu City Logistics. „Open Innovation“ ist ein wissenschaftliches Modell, nach dem Unternehmen neben den internen auch verschiedene externe Quellen als strategisches Mittel nutzen sollten, um Technologien voranzutreiben.

Firmen zum Thema

Hier erforscht die Deutsche Post DHL die Welt von morgen: DHL Innovation Center in Troisdorf. Bild: Deutsche Post DHL
Hier erforscht die Deutsche Post DHL die Welt von morgen: DHL Innovation Center in Troisdorf. Bild: Deutsche Post DHL
( Archiv: Vogel Business Media )

In der Automobil-, Technologie- oder Verbrauchsgüterindustrie wird „Open Innovation“ nach Angaben von DHL schon seit längerem angewandt. DHL Solutions & Innovations (DSI) will über diesen Weg der Zusammenarbeit neue Ideen und Lösungen von Wissenschaftlern, Politikern, IT-Experten und anderen Teilnehmern sammeln, um seine bestehenden Konzepte zu City Logistics auszubauen und zu ergänzen. Mit dem Consolidation Center, dem DHL Smart Truck, der Packstation und anderen „grünen” Ideen ist DHL bei der Logistik für Innenstädte eigenen Aussagen zufolge bereits Innovationsführer.

Großstädte stellen Logistik vor neue Herausforderungen

„Mit dem Wachstum der Megastädte in aller Welt wachsen auch die Herausforderungen und Ansprüche an City Logistics und urbanes Leben. Lösungen zur Minimierung des Verkehrs und für grünere Innenstädte sind von großer Bedeutung für das Leben in der Stadt. Wir wissen, dass Logistik eine wichtige Rolle dabei spielt. Deshalb wollen wir unseren Ansatz ausbauen und Fachleute einladen, mit uns ihre Perspektiven zu diesem Thema zu diskutieren“, sagt Steffen Frankenberg, Vice President von DSI.

„Der Blick von außen hilft uns, die Herausforderungen noch besser zu erkennen und gemeinsam Ideen für neue Logistiklösungen zu entwickeln. Wir rufen die Teilnehmer auf, gerade über ungewöhnliche Ansätze nachzudenken.”

(ID:384966)