Suchen

Lkw-Verkehr Dicke Blender verursachen Unfälle

| Redakteur: Robert Weber

Logistikdienstleister und Fahrer sind gefordert. 35,3% der Lkw und Busse auf deutschen Straßen sind im Winter mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs. Das kann schnell zu Unfällen führen.

Firmen zum Thema

Blendungen im Straßenverkehr können sehr gefährlich werden. (Bild: ZDK)
Blendungen im Straßenverkehr können sehr gefährlich werden. (Bild: ZDK)

Die Zahlen kommen aus der Bilanz des Licht-Tests 2011 für Nutzfahrzeuge, welche die Organisatoren – Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutsche Verkehrswacht (DVW) – veröffentlichten. Die Mängelquote liege zwar unter dem Vorjahreswert von 39%, sei jedoch nach wie vor unbegreiflich hoch, sagte ZDK-Präsident Robert Rademacher.

Gegenverkehr fühlt sich durch Blender behindert

Die Bilanz zeigt, dass Defekte an einem oder auch beiden Scheinwerfern in der Mängelliste ganz vorne liegen: Das traf auf 21,5% der Lkw oder Busse zu. Rund 10% der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr.

Auch Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit 13,15% deutlich zu hoch. Bei Dunkelheit und schlechter Witterung stellten Lkw ohnehin ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar, betonte Rademacher und appellierte an alle Fahrer, stärker als bisher auf den ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeuglichts zu achten.

Appell an die Fahrer

„Wer bereits auf der Autobahn hinter einem Lkw gefahren ist, der fehlerhaft beleuchtet war, weiß, wie gefährlich das ist“, so Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht und Bundesminister a. D. „Nutzfahrzeuge müssen durch einwandfreie Beleuchtung frühzeitig als solche erkennbar sein, damit andere Verkehrsteilnehmer eine Chance haben, sich richtig zu verhalten.“

(ID:30805910)