Expansion

„Die Automatisierungswelle nimmt auch in den USA Fahrt auf“

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Mit der Eröffnung eines eigenen Vertriebsbüros in den USA will Vanriet die Expansion in Nordamerika vorantreiben.
Mit der Eröffnung eines eigenen Vertriebsbüros in den USA will Vanriet die Expansion in Nordamerika vorantreiben. (Bild: Vanriet)

Vanriet Material Handling Systems will auf dem amerikanischen Markt wachsen. Mit der Eröffnung eines eigenen Vertriebsbüros in den USA will der Spezialist für automatische Förder- und Sortierlösungen die Expansion vorantreiben.

Aufgrund der wachsenden Nachfrage von Bestandskunden nach weiteren Lösungen im nordamerikanischen Raum gewinnt dieser Markt für den niederländischen Systemintegrator nach eigenen Angaben an Attraktivität. Im April nimmt Vanriet an der größten amerikanischen Materialflussmesse Promat teil und markiert damit den Auftakt der transatlantischen Geschäftsaktivitäten.

„Bei Vanriet streben wir nach vollwertigen Partnerschaften. Das heißt für uns auch, dass wir die Möglichkeiten der Entwicklung, Implementierung und Wartung unserer Intralogistiklösungen in den USA prüfen, wenn unsere internationalen Kunden diese anfragen“, sagt Rik van den Boog, CEO von Vanriet. Bisher verfügt das Unternehmen über Büros und Produktionsstätten in Europa und Asien. Angesichts der Wachstumsziele und der steigenden Nachfrage ist die Eröffnung eines Vertriebsbüros in den USA für Vanriet der nächste logische Schritt. Und noch ein weiteres Argument bestätigt diesen Kurs, sagt Thomas van Workum, Marketing Manager bei Vanriet: „Wir haben festgestellt, dass die Automatisierungswelle, die Europa in den vergangenen zehn Jahren nachhaltig geprägt hat, jetzt auch in den USA zunimmt. Jetzt ist also genau der richtige Zeitpunkt, um vor Ort aktiv zu werden.“

Schuhsorter für hohe Durchsätze: HC Sorter

Auf der Materialflussmesse Promat, die vom 3. bis 6. April in Chicago stattfindet, präsentiert sich der Systemintegrator erstmals der amerikanischen Öffentlichkeit. Vanriet zeigt mit dem HC Sorter nicht nur den schnellsten Closed-Deck-Schuhsorter auf dem Markt, sondern auch, welche Vorteile diese Technologie für die verschiedene Tätigkeitsbranche bietet, in denen ein hoher Durchsatz und späte Annahmezeiten Teil des Tagesgeschäfts sind. Das geschlossene Deck des HC Sorters sorgt dafür, dass kein Schmutz ins Innere des Sorters fällt, wodurch die Wartungshäufigkeit minimiert wird. Außerdem sorgt das geschlossene Deck dafür, dass sich keine losen Teile im Sorter verfangen können. Darüber hinaus reduziert es den Geräuschpegel der Maschine und erhöht gleichzeitig die Arbeitssicherheit. Die Anlage besteht aus Aluminiumlamellen, zwischen denen sich Gleitschuhe nach links oder rechts schieben, um Produkte mit einer Geschwindigkeit von bis zu drei Metern pro Sekunde zu sortieren. Dank eines ruckfreien Sortierprozesses können auch zerbrechliche Produkte verarbeitet werden. Dabei ist die Vanriet-Lösung nicht nur für sehr kleine und schmale Produkte geeignet, sondern auch für große Pakete mit einem Gewicht von bis zu 50 kg.

Im Fokus sind E-Commerce- und KEP-Dienstleister

Vanriet legt in Europa und Asien seinen Schwerpunkt auf die Bereiche E-Commerce, KEP und 3PL. Auch in den USA sollen diese Geschäftsfelder nun gestärkt werden, da die Nachfrage nach Automatisierungstechnik steigt. Hochleistungslösungen wie der HC Sorter schöpfen gerade beim Handling von Kartons, Tablaren und Polybeuteln ihr volles Potenzial aus und werden daher in diesen Branchen immer häufiger nachgefragt. Vanriet wird vor allem Subsysteme liefern und mit anderen Systemintegratoren im E-Commerce- und 3PL-Markt kooperieren.

Wenn ein System beim Kunden installiert ist, stellen die Service- und Wartungspartner von Vanriet sowohl eine präventive wie eine korrektive Instandhaltung der Systeme sicher. „Unser Unternehmen ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, sodass Support und Wartung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Systeme so konzipiert sind, dass die Wartung für den Kunden oder unsere eigenen Techniker einfach durchzuführen ist“, sagt van den Boog. „Wenn Teile ausgetauscht werden müssen, ermöglichen wir das bei minimalem Einsatz von Zeit und Geld, ob in Europa, Asien oder in den USA.“

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44528194 / Management)