Suchen

Gütertransport Die fünf kuriosesten Zustellfahrzeuge

| Redakteur: Robert Weber

Hermes nutzt den Passat, die Indios den Esel und in Bayern fährt man Zahnradbahn. Wir waren weltweit unterwegs und haben uns für Sie umgeschaut.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die KEP-Dienste und Logistikdienstleister sind mittlerweile in der ganzen Welt präsent. Doch nicht jeder Erdenbürger transportiert seine Pakete oder Güter mit dem Sprinter oder einem MAN-Truck. Das führt unweigerlich zu kuriosen Begegnungen im Straßenverkehr, am Flughafen oder an der heimischen Haustür. Mein Favorit ist und bleibt aber der Passat meines Hermes-Zustellers. Viel Spaß bei unserer kleinen Reise in die Welt der Logistik.

Wir starten in Südostasien

Das Tuk-Tuk

(Archiv: Vogel Business Media)

Das Tuk-Tuk ist schnell, wendig und stinkt. In vielen Megametropolen Südostasiens ist es aber nicht mehr wegzudenken. Besonders ökologisch ist man allerdings als Zusteller nicht unterwegs, denn ein Katalysator ist weitgehend unbekannt. Das Mobil besticht durch seine Einfachheit.

Weiter geht es nach Bayern

Die Zugspitzbahn

(Archiv: Vogel Business Media)

Sie versorgt die Angestellten auf dem höchsten Berg Deutschlands mit Post und Paketen. Die Zahnradbahn ist neben der Wendelsteinbahn, der Drachenfelsbahn und der Zahnradbahn Stuttgart eine von vier noch betriebenen Zahnradbahnen in Deutschland. Die meterspurige Strecke führt von Garmisch-Partenkirchener, Ortsteil Garmisch, auf die Zugspitze, den höchsten Berg der Republik.

Ab auf den Flughafen

Der Beluga

(Archiv: Vogel Business Media)

Nein, wir meinen nicht den Beluga-Kaviar, sondern den wichtigen Baustein der Airbus-Supply-Chain, den A300 Beluga. Das Flugzeug, das seinen Namen der Ähnlichkeit mit einem Wal verdankt, ist ein speziell für großvolumige Lasten entwickeltes Transportflugzeug und wird hauptsächlich dazu benutzt, Flugzeugsektionen zwischen den Airbus-Standorten zu transportieren, die in ganz Europa verteilt sind.

Ab in die Berge

Das Muli

Das Tier wird heute noch in vielen Länder als Transportmittel eingesetzt. Auch Logistikkompanien schwören auf die Kraft und Ausdauer des Säugetiers.

Zurück in die Heimat

Der Hermes-Passat

(Archiv: Vogel Business Media)

Immer, wenn er vor meiner Haustür steht, dann weiß ich: Meine Sendung ist da. Mein Hermes-Zusteller fährt VW-Passat, ein nahezu unkaputtbares Auto mit viel Platz im Kofferraum.

(ID:387058)