Suchen

Supply Chains Die Streber der Industrie

Redakteur: Robert Weber

Die Automobilzulieferer haben ihre Wertschöpfungsketten am besten im Griff. Das ist das Ergebnis einer Studie der Supply-Chain-Umsetzungsberatung Bestgroup. Die Elektroindustrie und der Maschinenbau folgen mit Abstand.

Firmen zum Thema

Schwere Lasten zu transportieren, wie hier bei der Hermle AG, sind für den Maschinenbau kein Problem. Es hapert an der Supply Chain der Unternehmen in der Branche. Bild: Hermle
Schwere Lasten zu transportieren, wie hier bei der Hermle AG, sind für den Maschinenbau kein Problem. Es hapert an der Supply Chain der Unternehmen in der Branche. Bild: Hermle
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Automobilzulieferer verzeichnen im langjährigen Trend Verbesserungen bei Beständen, Wertschöpfung und Kostenmanagement. Andere Branche stagnierten in den Bereichen oder verschlechterten sich. Die Krisenjahre rückten die Supply Chain bei den Zulieferern noch mal in den Mittelpunkt.

Supply-Chain-Kennzahlen verschlechtern sich

Allerdings wurde im Jahr 2010 die Bestleistung schon nicht mehr in allen Dimensionen erreicht, so die Berater. Denn die Umsatzsteigerungen der zurückliegenden Monate verdrängen die Themen Lagerbestand und Supply-Chain-Kennzahlen. Die Werte sind von 2009 auf 2010 überwiegend schlechter geworden.

Herausragend bei den Zulieferern ist unter anderem die Cash-to-Cash-Zykluszeit. In den Jahren von 2004 bis 2010 konnte diese bei den Spitzenunternehmen halbiert und bei den durchschnittlichen Performern um ein Drittel verbessert werden. Auch in der Gesamtlagerbestands-Reichweite haben sich die Unternehmen verbessert, obwohl die Bestleistungen in 2009 deutlich niedriger als 2010 waren. Die Firmen bauen wieder Bestände auf.

Automobilindustrie bleibt Primus

Im Vergleich schneiden mittlerweile andere Branchen in Teilen sogar besser als die Automobilzulieferer ab. In der Elektroindustrie hat sich zwar die Bestandsreichweite über die Jahre verschlechtert und die Bestände sind deutlich gestiegen, aber in der Wertschöpfung pro Mitarbeiter erzielt die Branche Bestleistungen. Der Maschinenbau verzeichnet leichte Verbesserungen bei den Beständen.

Trotzdem kämpft die Branche mit den schlechtesten Werten zur Gesamtreichweite. In der Bestandsreichweite der Produktion konnte der Maschinenbau seine Vorherrschaft noch knapp verteidigen. Die Berater sind sich aber sicher: Auch in diesem Bereich werden die Automobilzulieferer im nächsten Jahr führend sein.

(ID:379123)