Distributionszentrum

Distribution in Eiseskälte

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Das neue Distributionszentrum von Innnes in Reykjavik soll über drei verschiedene Temperaturzonen verfügen.
Das neue Distributionszentrum von Innnes in Reykjavik soll über drei verschiedene Temperaturzonen verfügen. (Bild: SSI Schäfer)

SSI Schäfer realisiert ein neues Distributionszentrum für den Lebensmittelgroßhändler Innnes in Reykjavik. Das dortige Lager soll über drei verschiedene Temperaturzonen verfügen.

Der isländische Lebensmittelgroßhändler Innnes hat SSI Schäfer mit der Planung und Visualisierung eines neuen Distributionszentrums beauftragt. Das künftige Lagergebäude soll drei verschiedene Temperaturzonen umfassen, in denen das Trockensortiment sowie die Tiefkühl- und Frischewaren des Unternehmens untergebracht sind. Eine Kombination aus manuellen und automatischen Systemen wird laut SSI Schäfer künftig für effiziente Prozesse, hohe Durchsätze und transparente Warenflüsse sorgen.

Das neue Zentrum in Zahlen

Die Gesamtnutzungsfläche des neuen beträgt über 15.000 m². Rund 8400 m² davon werden eine Kommissionierhalle mit Frischebereich, ein Lager für das Trockensortiment und ein Tiefkühlbereich einnehmen. Während die Abwicklungsprozesse in den Lagern für Tiefkühlwaren automatisiert vonstattengehen, erfolgen die Abläufe im Frischelager manuell nach dem Person-zur-Ware-Prinzip. „Herz des Lagers für das Trockensortiment bietet zukünftig ein dreigassiges Hochregallager“, erklären die Verantwortlichen von SSI Schäfer. Insgesamt werden dort 11.300 doppeltiefe Stellplätze entstehen.

Schweizer Pharmagroßhandel setzt auf SSI Schäfer

Distributionslager

Schweizer Pharmagroßhandel setzt auf SSI Schäfer

09.08.17 - Der Schweizer Pharmagroßhändler Galexis hat sein Distributionszentrum von SSI Schäfer erweitern lassen. Das Ziel: Effizienz- und Qualität deutlich steigern. lesen

„Ebenso beeindruckend zeigt sich die Gestaltung des Tiefkühlbereichs. Für die Lagerung der Ware steht bei -25 °C künftig ein zweigassiges Hochregallager mit 3600 Stellplätzen sowie ein zweigassiges automatisches Kleinteilelager mit rund 9700 Stellplätzen für die Lagerung von Trays zur Verfügung.“ Für die Palettierung und Depalletierung der Waren realisiere man derzeit außerdem jeweils zwei ergonomische Arbeitsplätze. Um nahtlose Prozesse zu garantieren, sollen die Funktions- und Lagerbereiche im neuen Distributionszentrum über Paletten- und Tray-Förderstrecken direkt miteinander verbunden werden.

Weitere Informationen: https://www.ssi-schaefer.com/de-de und https://innnes.is/en/innnes/

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44948094 / Distributionslogistik)