Hafen Duisburg

Hochwertige Bürobebauung auf der Mercatorinsel wird neues Aushängeschild

07.10.2009 | Redakteur: Bernd Maienschein

Das „Duisport Sky Center“ auf der Mercatorinsel im Duisburger Hafen soll nach den neuesten Standards des „Green Building“ gebaut werden. Bild: Duisburger Hafen
Das „Duisport Sky Center“ auf der Mercatorinsel im Duisburger Hafen soll nach den neuesten Standards des „Green Building“ gebaut werden. Bild: Duisburger Hafen

Die Duisport-Gruppe entwickelt am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr im Duisburger Hafen einen hochmodernen Bürokomplex in spektakulärer Wasserlage. Auf einem 3 ha großen Areal werden in mehreren Gebäudeeinheiten bis zu 65000 m2 Bürofläche entstehen.

Mit dem „Duisport Sky Center“ soll in Duisburg die positive Stadtentwicklung der letzten Jahre fortgesetzt werden, wie es heißt. Beste Beispiele hierfür seien der inzwischen weit über die Stadtgrenzen bekannte Innenhafen und die städtebaulichen Entwicklungen im Stadtteil Ruhrort.

Bei allen Bauprojekten steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund

Das neue Bauprojekt sei „ein Highlight im Büroimmobiliensektor von herausragender Standortqualität“. Alle Hauptverkehrsadern, das dichte Autobahnnetz, der Duisburger Hauptbahnhof sowie der Flughafen Düsseldorf sind von der Mercatorinsel aus in wenigen Minuten zu erreichen. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung Duisburg werden dort zirka 7 ha Gesamtfläche für hochwertige Immobilien und Parkanlagen bereitgestellt.

Die Duisport-Gruppe verfolgt nach eigenen Angaben in ihrem Handeln strikt das Ziel der Nachhaltigkeit — sei es bei der konsequenten Verlegung von Verkehrsströmen auf die Schiene und das Wasser oder bei der Installation von Solaranlagen auf den Dächern von Logistikimmobilien im Hafengebiet.

Gesamtkonzept setzt auf Nutzung natürlicher Ressourcen

So soll auch das Duisport Sky Center nach den neuesten Standards des „Green Building“ realisiert werden. Dieses beinhaltet ein ökologisches Gesamtkonzept, das unter anderem auf umweltschonenden Energieverbrauch und die Nutzung natürlicher Ressourcen setzt.

Die Duisburger Hafen AG ist die Eigentums- und Managementgesellschaft des Duisburger Hafens, des größten Binnenhafens der Welt. Die Duisport-Gruppe bietet für den Hafen- und Logistikstandort Full-Service-Pakete in den Bereichen Infra- und Suprastruktur inklusive Ansiedlungsmanagement. Darüber hinaus erbringen die Tochtergesellschaften logistische Dienstleistungen wie beispielsweise den Aufbau und die Optimierung von Transport- und Logistikketten, Schienengüterverkehrsleistungen, Gebäudemanagement und Verpackungslogistik.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 321254 / Distributionslogistik)