Palettenversand

Mechanisierter Warenausgangspuffer optimiert den Versand von Paletten

| Redakteur: Bernd Maienschein

Im Warenausgangspuffer lassen sich Europaletten und Rollcontainer vor der Auslieferung zwischenpuffern. Einzelne Module können in unterschiedliche Temperaturbereiche eingeteilt werden.
Im Warenausgangspuffer lassen sich Europaletten und Rollcontainer vor der Auslieferung zwischenpuffern. Einzelne Module können in unterschiedliche Temperaturbereiche eingeteilt werden. (Bild: Witron)

Mit einem völlig neuartigen, mechanisierten Warenausgangspuffer, in dem gleichzeitig Europaletten und Rollcontainer gelagert und bereitgestellt werden können, hat Witron jetzt ein System entwickelt, das nach eigenen Angaben die entscheidenden Materialflussprozesse im Warenausgang – bis hin zu einer optimalen Nutzung der Lkw-Fläche – signifikant verbessert.

Fragt man Logistiker nach Optimierungspotenzial im Bereich des Warenausgangs und der Versandzone, hört man branchenübergreifend die gleichen Antworten: in Spitzenzeiten zu eng, hoher Personalbedarf, fehlende Übersichtlichkeit, zu lange Standzeiten der Lkw. In Zeiten mit Niedriglast dagegen: ungenutzte Fläche, nicht optimal eingesetzte Personalressourcen, zu große Staplerflotte.

Rollcontainer werden immer auf Systempaletten transportiert

Der Witron-Warenausgangspuffer soll dabei helfen, die Materialflussprozesse im Warenausgang zu verbessern. Er ist dazu modular aufgebaut. Mittels Einlagerfördertechnik werden die fertig kommissionierten Kundenaufräge im Warenausgangspuffer auf doppeltiefen Stellplätzen für Europaletten- beziehungsweise dreifachtiefen Stellpätzen für Rollcontainer-Systempaletten zwischengepuffert. Grundsätzlich werden zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit Rollcontainer immer auf Systempaletten transportiert und gelagert. Die versandgerechte Bereitstellung der Rollcontainer erfolgt jedoch ohne die Systempalette auf der Bereitstellbahn im Warenausgang.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34112320 / Distributionslogistik)