Suchen

Verpackungs-Dienstleister DPL baut sein Sicherheitsportfolio aus

Duisport Packing Logistics (DPL) baut seinen Rundumservice für Luftfrachtsendungen weiter aus. Der Dienstleister ist damit zuverlässiger Partner in der gesamten logistischen Abwicklung auch auf dem Luftweg.

Firmen zum Thema

(Bild: Duisport)

Die Duisport Packing Logistics GmbH, Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG, hat sich in den letzten Jahren als zuverlässiger Partner in der Abwicklung von Luftfrachtsendungen etabliert. Seit 2010 ist der auf die Verpackung von Industriegütern spezialisierte Dienstleister im nach eigenen Angaben weltweit größten Binnenhafen als reglementierter Beauftragter beim Luftfahrtbundesamt zertifiziert und somit Bestandteil der sogenannten „sicheren Lieferkette“. Durch die Zertifizierung der DPL Chemnitz GmbH wird das Leistungsspektrum nun bundesweit angehoben, so die Verpackungsprofis.

Zeitintensive Flughafenkontrollen fallen weg

Die Duisport Packing Logistics GmbH (DPL) verpackt und versendet vornehmlich schwere Anlagen- und Maschinenteile. In den letzten zwei Jahren hat man den Service dahingehend ausgebaut, dass der sichere Status von Luftfrachtsendungen nicht nur aufrecht erhalten werden kann, sondern die Anlagen- und Maschinenteile durch entsprechende Analysen direkt in der Duisburger Betriebsstätte in den sicheren Status versetzt werden können. Somit entfallen zeitintensive Kontrollen am Flughafen. Ferner müssen die Verpackungen nicht mehr vor der Verladung geöffnet werden, wodurch Beschädigungen vermieden werden können. Die großen und mittelständischen Kunden erhalten dementsprechend einen Rundum-Service auch für eilige Luftfrachtsendungen.

„Wir haben uns insbesondere auf schwere, sperrige und metallhaltige Teile spezialisiert, die nicht geröntgt werden können und sonst aufwendig am Flughafen behandelt werden müssten. In den letzten zwei Jahren haben wir rund 1800 Sendungen mit einem Gesamtgewicht von etwa 1450 t in den sicheren Status versetzt“, berichtet Christian Negele, Luftsicherheitsbeauftragter und Verantwortlicher für das Sicherheitsmanagement der Duisport-Gruppe. „Insbesondere bei den zeitkritischen Sendungen auf dem Luftweg sind wir für unsere Kunden ein zuverlässiger Partner in der gesamten logistischen Abwicklung und konnten uns so vom Wettbewerb absetzen“, ergänzt Negele.

ISPS-Anlage ermöglicht Direktverladung auf Seeschiffe

Das Thema Zuverlässigkeit und Sicherheit hat sowohl für die Kunden als auch für die Duisport-Gruppe einen hohen Stellenwert, wie es heißt. Daher wurde auf dem Gelände der DPL in Duisburg eine sogenannte ISPS-Anlage beantragt, die nun seitens der Bezirksregierung Düsseldorf genehmigt wurde. Hierdurch werden hohe Sicherheitsanforderungen auch für die Abfertigung von Seeschiffen erfüllt. Die Anlage wird zusammen mit der Heavylift Terminal Duisburg GmbH betrieben. Somit ist es nunmehr möglich, neben einer Verladung auf Binnenschiffe auch die direkte Verladung auf Seeschiffe durchzuführen.

(ID:43349596)