Suchen

Verpackungskontrolle Dreidimensionale Inspektion und 360°-Prüfung von Verpackungen

Laetus zeigt zur Fachpack in Nürnberg (25. bis 27. September 2012) Produkte, die eine dreidimensionale Inspektion und 360°-Prüfung von Verpackungen ermöglichen. Vorgestellt wird auch das dreistufige Secure-Track-&-Trace-System (S-TTS). Diese Markierungs- und Verifikationstechnik kann den gesamten Data-Warehouse-Prozess lückenlos abbilden.

Firma zum Thema

Eine runde Sache: Die 360°-Kontrolle von Laetus.
Eine runde Sache: Die 360°-Kontrolle von Laetus.
(Bild: Laetus)

S-TTS überwacht die Verpackung in Blistern, Faltschachteln, Bündeln oder Kartons (Cell Control). Eine weitere Option sind Kontrolle und Datenmanagement verschiedener Einheiten entlang einer Fertigungslinie (Line Control). Die Bündelung der Daten mehrerer Produktionslinien erfolgt auf Ebene drei (Plant Control). Hier werden die serialisierten Daten zentral erfasst, verwaltet und an das ERP-System des Kunden übermittelt.

Blisterverpackungen werden aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen

Die Kontrolle der Blister übernimmt das Kamerasystem Polyphem WT. Ein neues Feature realisiert die dreidimensionale Prüfung von Tabletten, Kapseln oder Dragees. Möglich wird dies durch zwei diagonal angeordnete Kameras, die Blisterverpackungen aus verschiedenen Perspektiven aufnehmen und ein 3D-Bild des Inhalts erzeugen. So werden Kontur, Größe und Oberflächenbeschaffenheit der Produkte präzise ermittelt.

Das System führt eine zusätzliche Farbrevision durch und überzeugt daher auch bei kontrastarmem Prüfgut. Gesteuert wird die Online-Inspektionstechnik über den integrierten Navigator, der die Ausschleusung von Fremdkörpern und fehlerhafter Ware regelt. Das Prüfsystem ist vor allem für die Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie von großem Interesse: Hier werden besonders häufig Produkte in Blister verpackt.

Kamerasystem entlarvt falsch konfektionierte Arzneimittel

Das webbasierte Kamerasystem Inspect WT dieses Anbieters überwacht Qualitätsmerkmale auf Verpackungen. Das Modul entlarvt falsch konfektionierte Arzneimittel, erkennt alle Codes und Farben und vergleicht sie mit vordefinierten Standards. Zu den auf der Messe vorgestellten Innovationen gehört die vollständige 360°-Prüfung runder Objekte.

Die umfassende Inspektion erfolgt durch ein System mit vier Kameras. Ihre Daten werden zu einem einzigen Bild zusammengefügt und dann ausgewertet. Die Entfernung der Kameras ist variierbar, damit Objekte unterschiedlicher Größe genau erfasst werden. Ein weiteres Highlight ist die automatische Korrektur unzureichender Beleuchtung.

(ID:34712480)