Transport Logistic

Drucker spart bis zu 40 % Etikettierkosten

| Redakteur: Bernd Maienschein

Ein neuer Druckerschneidemechanismus erlaubt es, mehrere Etikettenformate mit nur einer endlosen Etikettenrolle zu produzieren.
Ein neuer Druckerschneidemechanismus erlaubt es, mehrere Etikettenformate mit nur einer endlosen Etikettenrolle zu produzieren. (Bild: Avery Dennison)

Der ADTP2 „EcoCut“ von Avery Dennison ist die weltweit erste Lösung, die es ermöglicht, Logistiketiketten mit variabler, bedarfsgerechter Länge mit nur einem Drucker und nur einer Endlosetikettenrolle herzustellen. Bis zu 40 % weniger Kosten und eine verbesserte Nachhaltigkeit sind das Ergebnis.

Avery Dennison zeigt in München neben seiner Fulfillment-Produktreihe mit zwei neuen Produkten den „EcoCut“-Labeldrucker ADTP2. Es ist nach Unternehmensangaben die erste marktreife Lösung, die Etiketten von einer Endlosrolle in genau der richtigen Länge und Menge zuschneiden kann, ohne dass beim Zuschnitt das Abdeckpapier (Liner) mit durchgeschnitten wird. Im Vergleich zu herkömmlichen logistischen Kennzeichnungssystemen lassen sich damit die Etikettierkosten um insgesamt bis zu 40 % senken, so das Unternehmen – vor allem, weil weniger Material verschwendet wird.

Mehrere Formate auf einer Endlosrolle

„Etikettieranwendungen variieren von Versandetiketten über Kartonetiketten bis hin zu Palettenetiketten und vielem mehr“, so Roberto Mauro, Commercial General Manager, EMEA, Avery Dennison Printer Solutions. „Bisher benötigte jede dieser Anwendungen eine separate Etikettenrolle, die speziell für diese Anwendung zugeschnitten war, und einen separaten Drucker für jede Rolle. Jetzt gibt es einen besseren Weg. Das Avery Dennison Monarch ADTP2 ,EcoCut‘-Etikettiersystem wurde entwickelt, um diese Ineffizienzen zu beseitigen.“

„EcoCut‘ ist mit einem neuartigen Druckerschneidemechanismus ausgestattet, der es ermöglicht, mehrere Etikettenformate mit nur einer endlosen Etikettenrolle zu produzieren. Unnötiger Trennpapierabfall zwischen den sonst einzeln vorgeschnittenen Etiketten wird vermieden. Noch bevor der Druck beginnt, reduziert sich die Abfallmenge so um etwa 10 %, so das Unternehmen.

Etikettgröße passt sich dem Inhalt an

Darüber hinaus wird bei „EcoCut“ nicht, wie üblich, der Inhalt an die Standardgröße des Etiketts angepasst, wodurch große Teile des Etiketts ungenutzt bleiben, sondern die Größe des Etiketts an den Inhalt. Durch die effiziente Nutzung der bedruckbaren Fläche können 50 % mehr Etiketten pro Rolle entstehen. Dies senkt den Rollenbedarf und damit die Kosten erheblich.

Der optimierte Etikettierprozess reduziert außerdem die Kosten für Transport und Lagerung. Zugleich bedeutet weniger Material- und damit Transportbedarf auch weniger CO2-Emissionen und mit der effizienten Materialnutzung und einem dünnen Trennpapier sinkt die Abfallmenge. In Kombination mit dem verstärkten Einsatz recycelter Materialien punktet „EcoCut“ so auch beim Thema Nachhaltigkeit.

Avery Dennison, Halle A4, Stand 354

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk: Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45953435 / Verpackungstechnik)