Suchen

Cemat 2016 Druckluft-Hebezeug in Edelstahlausführung

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

J. D. Neuhaus (JDN) nutzt die Cemat zur Vorstellung einer Konzeptstudie eines Druckluft-Hebezeuges in Edelstahlausführung, die vor allem für Bereiche gedacht ist, in denen es unter anderem auf extreme Sauberkeit und Hygiene ankommt.

Firmen zum Thema

Die Konzeptstudie eines JDN-Druckluft-Hebezeuges in Edelstahlausführung wird auf der Cemat vorgestellt.
Die Konzeptstudie eines JDN-Druckluft-Hebezeuges in Edelstahlausführung wird auf der Cemat vorgestellt.
(Bild: J.D. Neuhaus)

Mit der Studie, die auch die Verwendung lebensmittelechter Kunststoffe vorsieht, richtet sich JDN unter anderem an die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Chemie- und Pharmaunternehmen sowie die Medizin- und Raumfahrttechnik. Die Studie soll die Vorteile des Antriebsmediums Druckluft mit denen des Werkstoffes Edelstahl vereinen. So werden die Produkte korrosionsbeständig, unempfindlich gegenüber hoher Luftfeuchtigkeit, optimal zu reinigen und zu desinfizieren sein. Auch die Reinigung mittels Hochdruckreiniger stellt dem Unternehmen zufolge keine Probleme dar. Da die Abluft extern abgeführt wird und die Kette durch einen Faltenbalg geschützt wird, sind auch Einsätze in Reinräumen (Optik- und Halbleiterindustrie) möglich. Druckluft als Antriebsmedium bedeutet außerdem, dass die Hebezeuge ex-geschützt (ATEX) sind.

Der JDN-Service präsentiert auf der Cemat sein Angebot von der Planung eines Projektes über die Instandhaltung bis hin zur Generalüberholung der eingesetzten JDN-Produkte. Für eine optimale Teileversorgung hat das JDN-Team Ersatzteile- und Generalüberholungskits realisiert, die dem Kunden eine wesentliche Erleichterung bei der Bestellung von E-Teilen bieten sollen.

J.D. Neuhaus GmbH & Co. KG, Halle 27, Stand D68

(ID:43963697)