Suchen

Intelligente Ladungsträger ECR-Award: Chep, Mars, Rewe und ten Hompel jubeln

Redakteur: Robert Weber

Seit Juli 2010 arbeiten Wissenschaftler aus Logistik und Supply Chain Management und Praktiker aus Handel und Industrie am intelligenten Ladungsträger. Das Projekt „smaRTI“ besteht aus drei Bereichen: Luftfahrt, Post und Konsumgüter. Jetzt wurde das Konzept des intelligenten Ladungsträgers auf dem ECR-Tag prämiert.

Firmen zum Thema

Rewe setzt auf die RFID-Technik und wurde jetzt mit seinen Partnern prämiert.
Rewe setzt auf die RFID-Technik und wurde jetzt mit seinen Partnern prämiert.
(Bild: Rewe)

Die Projektpartner Chep, Mars, Rewe und das Fraunhofer IML haben Europaletten mit RFID-Transpondern versehen. Diese Paletten kreisen zwischen dem Pooldienstleister Chep, dem Produzenten Mars und dem Händler Rewe. Der Materialfluss wird in der Echtzeit auf einer Cloud-Plattform verfolgt. MM Logistik berichtete bereits im Januar über das Projekt bei Rewe (mehr hier).

Internet der Dinge ist der Schlüssel

Das Projekt „smaRTI“ ist mit 8,3 Mio. Euro Forschungsvolumen das größte Projekt im Effizienzcluster Logistik Ruhr. smaRTI zielt auf die Entwicklung eines branchen- und Supply-Chain-übergreifenden Ansatzes für einen intelligenten Materialfluss ab, schreiben die Wissenschafler. Nach dem Konzept des „Internet der Dinge“ suchen sich die Objekte dabei selbst ihren Weg durch das logistische Netzwerk. Mit Hilfe von AutoID-Technologien wie RFID, RTLS und Barcodes werden selbststeuernde Prozesse möglich, sind die Forscher und die Unternehmen überzeugt.

(ID:42305750)