Datenerfassung Effektiver ausliefern mit mobilem Datenerfassungs-System von Opal

Redakteur: Claudia Otto

Der Auto-ID-Spezialist Opal bietet das mobile Datenerfassungs-System „Leergutmanagement“ zur Optimierung von Ausliefer- und Recyclingprozessen an. Das Leergut wird damit laut Opal eindeutig identifiziert und der Auslieferprozess beschleunigt.

Firmen zum Thema

Das Datenerfassungs-System nutzt Barcode- und/oder RFID-gestützte mobile Computer in Verbindung mit einem ERP-System. Bild: Opal
Das Datenerfassungs-System nutzt Barcode- und/oder RFID-gestützte mobile Computer in Verbindung mit einem ERP-System. Bild: Opal
( Archiv: Vogel Business Media )

Die standardisierte Datenerfassungs-System wurde den Angaben zufolge im Rahmen mehrerer Kundenprojekte erarbeitet. Es nutzt Barcode- und/oder RFID-gestützte mobile Computer wie den Intermec CN50 oder CN3 in Verbindung mit einem ERP-System.

Datenerfassungs-System versorgt Fahrer mit allen wichtigen Informationen

Der Fahrer erhält zum täglichen Tourstart den CN50, auf den die für ihn wichtigen Informationen wie Kundendaten, Preislisten, Tourenplan sowie der aktuelle Warenbestand des Fahrzeugs geladen wurden. Bereits beim Verlassen des Warenlagers oder Distributionszentrums stehen so alle Daten für die nächste Auslieferung zur Verfügung.

Der integrierte digitale Kompass und ein GPS-Empfänger navigieren den Mitarbeiter durch Richtungsangaben in Echtzeit pünktlich zum Kunden. Beim Ausladen kann der Fahrer die Barcodes der Waren sowie des zurückkommenden Leerguts einscannen. Zudem ermögliche das Enhanced Mobile Document Imaging des Gerätes das Einlesen von Papierdokumenten, die schnell in ein elektronisches Format umgewandelt werden. Per Bluetooth wird über einen mobilen Drucker noch beim Kunden vor Ort ein Auslieferbeleg gedruckt. Bei Barverkäufen wird eine Abrechnung mit entsprechender Quittung erstellt.

Nach Tourende übermittelt der Fahrer die über den Tag gescannten Daten mittels WLAN an das vom Unternehmen eingesetzte ERP-System. Der Kundendienst und andere Mitarbeiter erhalten damit über das Unternehmensnetz Zugang zu den ausgelieferten Waren und eingelesenen Dokumenten, die sie zur Beantwortung von Kundenanfragen, zur Ausstellung von Rechnungen und zur Aktualisierung des Waren- und Leergutbestands benötigen.

Flexibilität erhöhen und Fehler vermeiden

Die Leergutmanagement-Lösung stelle sicher, dass wichtige Informationen den Fahrern jederzeit und überall zur Verfügung stehen, so der Anbieter. Die Flexibilität der Mitarbeiter werde erhöht, die Auslieferprozesse beschleunigt. Kunden profitieren von maschinell erstellten und damit exakten Rechnungen vor Ort.

(ID:314774)