Suchen

Industrietor Ein Sprinter unter den Schnelllauftoren sorgt für reibungslose Logistik

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Das neue horizontal öffnende Schnelllauftor Novosprint von Butzbach ermöglicht einen sicheren und störungsfreien Durchgangsverkehr und zeichnet sich durch Sicherheit und Wirtschaftlichkeit aus.

Firma zum Thema

Das horizontal öffnende Schnelllauftor Novosprint öffnet mit bis zu 5 m/s und sei damit das schnellste Industrietor der Welt.
Das horizontal öffnende Schnelllauftor Novosprint öffnet mit bis zu 5 m/s und sei damit das schnellste Industrietor der Welt.
(Bild: Butzbach)

Öffnungsgeschwindigkeiten bis zu 5 m/s und Schließgeschwindigkeiten bis zu 2,5 m/s machen das Industrietor den Angaben zufolge zum schnellsten Industrietor der Welt und setzen neue Maßstäbe für eine effiziente und reibungslose Logistik. Durch das seitliche Öffnen der beiden Torhälften halbiert sich die Öffnungszeit und steht dem Anwender im Gegensatz zu Vertikalläufern sofort die gesamte Durchgangshöhe zur Verfügung. Dieses Öffnungsprinzip, die hohe Öffnungsgeschwindigkeit sowie ein in den Torflügeln integriertes dynamisches Lichtgitter machen eine Kollision mit dem Tor nahezu unmöglich.

Öffnungsgeschwindigkeit für störungsfreien Logistikfluss

Der störungsfreie Verkehrs- und Materialfluss schützt Mensch und Material, verhindert lange Arbeitsunterbrechungen und kostspielige Reparaturen am Tor. Durch die hohe Öffnungsgeschwindigkeit wird ein schneller Logistikfluss gewährleistet. Eine Beispielrechnung verdeutlicht die Einsparpotenziale, die sich durch den Einsatz ergeben: Ausgehend von 250 Arbeitstagen und 30 Toröffnungen pro Stunde spart der Anwender im Zweischichtbetrieb (à 8 Stunden) bei 2 Sekunden kürzerer Wartezeit (bis das Tor durchfahrbereit geöffnet ist) pro Jahr über 66 Stunden pro Tor.

Horizontal öffnende Flügel minimieren Crash-Gefahr

Der Logistikfluss wird erheblich effektiver. Zusätzlich sorgen hochwertige Komponenten und die geringe Crash-Gefahr (durch die sehr schnell horizontal öffnenden Flügel) für eine Vermeidung von Reparatur- und Ausfallkosten, die im Falle einer Kollision mit dem Tor oder eines Defekts anfallen. Der Hersteller hat eine Garantie von 500.000 Öffnungen auf die Erstausrüstung der Federn ausgesprochen. Ein weiterer Faktor, der das Tor zur wirtschaftlicheren Alternative macht, ist der günstige Anschaffungspreis, denn es ist bereits als preisgünstiges Grundmodell erhältlich, das je nach Kundenwunsch und Anforderung erweitert werden kann.

Doppelwandige Torversion mit erhöhter Wärme- und Schalldämmung

Neben der kostengünstigen Version bietet sich die doppelwandige Version dann an, wenn eine erhöhte Wärme- und Schalldämmung gewünscht wird. Zudem verfügt das Novosprint über eine Paniköffnung, das heißt das Tor öffnet sich bei Stromausfall selbsttätig. Durch das horizontale Öffnungsprinzip sind Kranbahnen oder Transportschienen problemlos integrierbar und der Logistikfluss im Unternehmen wird nicht unterbrochen. Das in den Torflügeln dynamische Lichtgitter ist ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal des schnellsten Industrietors der Welt.

Hygiene-Variante für Lebensmittel- und Pharmaindustrie

Durch die vielzähligen Ausstattungsvarianten ist das Schnelllauftor an nahezu jeden Kundenwunsch und Einsatzzweck anpassbar und sowohl für die Verwendung als Innen- und auch als Außentor geeignet. Speziell für die Bedürfnisse der Lebensmittel- und Pharmaindustrie wurde das Novosprint-Hygiene entwickelt. Da die Schließkanten keinen Bodenkontakt haben, können beim Öffnen keine Schmutzteile und kein Spritzwasser auf den Durchgangsverkehr fallen. Eine weitere Sonderlösung ist das Novosprint Atex für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.

(ID:42248352)