Suchen

Hannoverimpuls Eintrittskarte in das große Leben

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls hat mit dem Wettbewerb WachstumsImpuls bei den siegreichen Unternehmen ein Projektvolumen von mehr als 3,8 Mio. Euro angeschoben.

Firmen zum Thema

Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls hat mit dem Wettbewerb WachstumsImpuls bei den siegreichen Unternehmen ein Projektvolumen von mehr als 3,8 Mio. Euro angeschoben. In der Region Hannover entstehen dadurch Arbeitsplätze – die Firma Görlich Mess- und Regeltechnik Gmbh aus Garbsen ist nur ein Beispiel dafür.

„Wie eine Eintrittskarte ins große Leben kam es uns vor, als wir im Juni erfuhren, dass wir zu den 13 Siegern des Wettbewerbs WachstumsImpuls gehören“, sagt Gabriela Mildeweith, Geschäftsführerin der Görlich Mess- und Regeltechnik GmbH. Mit Hilfe des Preisgeldes, dank der kompetenten Unterstützung einer Unternehmensberatung und durch zahlreiche Zugänge zu neuen Netzwerken geht das kleine Unternehmen jetzt ein großes Projekt an: Wachstum in neue Märkte! Schon in drei Jahren will die Firma mit ihrem Standort in der Region Hannover von 8 auf 15 Mitarbeiter gewachsen sein und ihre innovativen Produkte in Tschechien, Polen, der Türkei, Spanien und Ungarn vertreiben.

Innerhalb von vier Jahren haben Spezialisten der Firma Görlich magnetisch-induktive Fließgeschwindigkeitssensoren für Wasser und Abwasser für gefüllte, teilgefüllte und offene Systeme entwickelt. Die Innovation spart Kosten, weil für den Einbau keine Rohrleitungsarbeiten mehr notwendig und die Anschaffungskosten niedrig sind. „Unser Problem war nur, wir waren zu klein, zu unbekannt und hatten zu wenig Geld“, beschreibt Mildeweith die Hindernisse auf dem Weg zur Vermarktung von innovativen Produkten.

„Seit unserem Sieg bei WachstumsImpuls scheint sich der gordische Knoten jedoch wie von selbst aufzuspinnen“, beschreibt Mildeweith die ungeheure Dynamik, die ihr Unternehmen nun erfasst hat. Gemeinsam mit einer Unternehmensberatung wurden Businesspläne erstellt, ein Investor plant eine stille Beteiligung und über den Zugang zu zahlreichen Netzwerken haben sich Kontakten ergeben, die eine Expansion der unternehmerischen Aktivitäten vor allem nach Ost- und Südeuropa greifbar machen. „Wir werden in Kürze in den Vertrieb und den Ausbau unseres Personals investie-ren“, sagt Mildeweith. „Für uns ist jetzt vor allem Personal wichtig, damit wir künftig besser und schneller handeln können.“

Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls und das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO haben den Wettbewerb WachstumsIm-puls ins Leben gerufen. Die Gewinner des Innovationswettbewerbs – kleine und mitt-lere Unternehmen aus der Region Hannover – werden ein Jahr lang von Experten bei der Umsetzung ihrer innovativen oder wachstumsfördernden Ideen begleitet und mit Preisgeldern von mehr als 300000 Euro unterstützt.

(ID:186303)