Suchen

Jahresrückblick 2011

Elf Ereignisse, die 2011 die Logistik geprägt haben

Seite: 12/12

Firmen zum Thema

RFID gehackt

Der RFID-Chip wurde von Wissenschaftler aus Bochum gehackt. Eine Warnung auch für die Logistikbranche. (Bild: Uni Bochum)
Der RFID-Chip wurde von Wissenschaftler aus Bochum gehackt. Eine Warnung auch für die Logistikbranche. (Bild: Uni Bochum)
Und am Ende des Jahres noch das: „RFID-Chip gehackt“ lautete unsere Schlagzeile. Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben den Sicherheitsmechanismus einer weltweit genutzten kontaktlosen Chipkartentechnik ausgehebelt. Die Ident-Technologie wird auch in der Logistikindustrie genutzt. Die Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Eingebettete Sicherheit um Prof. Dr.-Ing. Christof Paar können nach diesem Verfahren Chipkarten klonen, die millionenfach für Sicherheit sorgen sollen, schreibt das Branchenmagazin „Elektronikpraxis“ auf seiner Website. RFID-Chipkarten vom Typ DESFire MF3ICD40 werden häufig in Bezahl- und Zugriffskontrollsystemen benutzt. Die Sicherheit beruht dabei auf Triple-DES, einem aus rein mathematischer Sicht unknackbaren Chiffre. DESFire-Karten kommen beispielsweise in den Verkehrsbetrieben von Melbourne, San Francisco und Prag als elektronische Fahrkarten zum Einsatz. Hergestellt werden die Karten von NXP.

(Bild: Universität Bochum)

Das und noch viel mehr war Logistik in 2011. Auf ein Neues in 2012. Ihre MM-Logistik-Redaktion

(ID:30880720)