Suchen

Frachtmonitoring

Energieautarke Funktechnik in der Warenlogistik

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

An dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekt sind Lufthansa Cargo, Innotec Data, Jettainer, Fraunhofer-Institut IML, Palnet und Enocean beteiligt. Die Enocean GmbH liefert dabei die geeigneten Energiequellen aus der Umgebung – Licht, Wärme und Vibration – und entwickelt für das Projekt optimierte Wandler- sowie Ladeschaltungen. Zusätzlich wird die Software der Modulreihe STM 310 für den Einsatz in der Warenlogistik erweitert.

Breites Einsatzspektrum der Funktechnik im Hafen oder bei Kühlketten

Die STM-310-Produktfamilie von Enocean eignet sich jedoch nicht nur für den Einsatz in der Luftfracht, sondern in verschiedenen Logistiksystemen – etwa bei der Überwachung von Seefracht-Containern. So kann beispielsweise beim Seetransport von Lebensmitteln die Temperatur überwacht beziehungsweise sichergestellt werden, dass die notwendige Temperatur permanent gewährleistet ist. Des Weiteren können Sensoren mit Reedkontakt in den Containern mit hochwertiger Ware platziert werden, sodass sie einen Alarm auslösen, sobald sie von Unbefugten geöffnet werden.

Bildergalerie

Ein weiteres Beispiel ist die Überwachung von Kühlketten in Supermärkten. Diese können zeitversetzt gesteuert und so die für den Markt kostenintensiven Strombedarfsspitzen verringert werden. Damit die Lebensmittel in der Kühltruhe trotzdem nicht auftauen, werden geeignete Temperatursensoren an wichtigen Stellen montiert. Wenn der vorgegebene Soll-Temperaturwert erreicht ist, senden diese Sensoren ein Funksignal an den Controller, dass die Kühltruhen wieder mit Strom versorgt werden müssen.

Je nach Anwendung und Sensorvariante erfolgt die Stromversorgung der STM-310-Produktreihe durch Licht, Temperaturdifferenz oder eine Knopfzelle. Einige Sensoren – wie die für Alarm und Temperatur – sind bereits im Funkmodul vorintegriert. Weitere Sensorik – zum Beispiel für Feuchtigkeit, CO2, Helligkeit oder Erschütterung – kann über ein Stecker-Interface angeschlossen werden.

* Markus Kreitmair ist Innovation Manager bei der Enocean GmbH in 82041 Oberhaching

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35790700)