Igus Energiekettenserie ist schnell zu bestücken und zu montieren

Die Energieketten-Serie E4.1 von Igus, eine der ehrgeizigsten Projekte in der Energieketten-Geschichte des Unternehmens, ist jetzt fertig entwickelt worden. Wir befragten dazu Harald Nehring, Prokurist EnergiekettenSysteme bei der Igus GmbH in Köln.

Firmen zum Thema

Die Energieketten-Familie E4.1 soll für nahezu alle Anwendungen geignet sein. Bild: Igus
Die Energieketten-Familie E4.1 soll für nahezu alle Anwendungen geignet sein. Bild: Igus
( Archiv: Vogel Business Media )

MM: Welche Vorteile bitte die neue Energikettenserie E4.1?

Nehring: Die neue Energieketten-Serie E4.1 ist eine universelle Lösung , die die zahlreichen guten Eigenschaften der in den letzten Jahren entwickelten Energieketten-Serien E4, E4/4 und E4/00 in sich vereint. Damit liegt nun eine beidseitig zu öffnende Energieketten-Familie vor, die – als universelle Lösung – alle in den vergangenen Jahren entwickelten Konstruktionsideen der Serien E4, E4/4 und E4.100 in nur einer einzigen Familie vereint. Fast alle Anwendungen lassen sich mit der Serie E4.1 realisieren.

Konstruktive Merkmale sind unter anderem ein Untergriff, der für enorme Seitenstabilität sorgt, für hohe Schubkraft auf langen Verfahrwegen sowie für große frei tragende Längen. Auch hat die Kette geräuschdämpfende Bremsen und Gumminoppen als zusätzliche Geräusch reduzierende Option. Hinzu kommen Außen- und Innenlaschen für die schnelle Montage, mit oder ohne Vorspannung – das alles schmutzabweisend, mit glatter, verschleißfester Oberfläche.

MM: Was wurde dazu neu entwickelt?

Nehring: Neu entwickelt wurde bei der Serie E4.1 als Option eine Schnellverriegelung der Öffnungsstege zum Zeit und Kraft sparenden Öffnen und Verriegeln sowie neue Innenaufteilungsvarianten für schnelle Leitungsverlegung. Damit können zum Beispiel Innenaufteilungen auch nachträglich um bereits installierte Leitungen ,herumgebaut‘ werden. Beides steht für den Trend, Prozesse noch weiter zu vereinfachen und dem Anwender Flexibilität in allen Situationen zu ermöglichen.

MM: Wird es die neue Serie auch kundenspezifisch angepasst geben?

Nehring: Die neue Serie E4.1 ist auch als das bewährte kundenspezifisch vorkonfektionierte Readychain-System erhältlich. Bei Readychain handelt es sich um eine Systemlösung, die vor Auslieferung auf eigenen Testständen geprüft wird. Für das gesamte System ist nur noch eine Bestellnummer erforderlich, es erfolgt eine Lieferung und eine Rechnung.

Die Anzahl der Lieferanten und Bestellungen reduziert sich für den Kunden um 75%. Er konzentriert sich auf sein Kerngeschäft und überlässt die Beschaffung der unzähligen Einzelkomponenten Igus als Systemlieferanten. So können Lagerkosten bei Leitungen, Energieketten und Steckern auf Null gesenkt werden.

MM: Was versprechen Sie sich vom Messeauftritt?

Nehring: Wir möchten die Besucher unseres Messestandes alle Vorteile der neuen Serie E4.1 persönlich erleben lassen und wünschen uns mit dieser interessanten Neuentwicklung unseren Marktanteil weiter ausbauen zu können.

MM: Wie beurteilen Sie die wirtschaftliche Lage?

Nehring: Mit der neuen Serie E4.1 sind wir davon überzeugt, das richtige Produkt zur richtigen Zeit auf den Markt zu bringen. Jede Sekunde der durch die E4.1 eingesparten Montagezeit kann der Kunde in andere Tätigkeiten investieren - eine großes Plus bei dem steigenden Termindruck. Die wirtschaftliche Lage ist gut und der technologische Vorsprung gegenüber den Marktbegleitern kann weiter ausgebaut werden.

(ID:224356)