Suchen

Antriebs-Komponenten Energiesparmotor von Demag senkt Kosten dauerhaft

Demag Cranes hat sein Motorenspektrum um den energiesparenden Zylinderläufermotor ZBE/ZNE erweitert. Das Unternehmen ergänzt sein Portfolio damit um einen Antrieb, der die Anforderungen der weltweit geltenden Wirkungsgradklasse IE2 erfüllt, wie es heißt.

Firmen zum Thema

Der neue Zylinderläufermotor ZBE/ZNE von Demag Cranes stellt eine energieeffiziente Antriebslösung für 100% Einschaltdauer dar. Bild: Demag Cranes
Der neue Zylinderläufermotor ZBE/ZNE von Demag Cranes stellt eine energieeffiziente Antriebslösung für 100% Einschaltdauer dar. Bild: Demag Cranes
( Archiv: Vogel Business Media )

Ab dem 16. Juni 2011 dürfen nach EuP-Richtlinie (Energy using Products) ausschließlich Niederspannungs-Drehstrommotoren mit einer Leistung zwischen 0,75 und 375 KW neu in Verkehr gebracht werden, die in den Geltungsbereich dieser Richtlinie fallen, wenn sie mindestens der Wirkungsgradklasse IE2 (International Efficiency) entsprechen. Hintergrund für diese Regelung sind die vereinbarten Ziele zum Klimaschutz und zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Kosten- und Umweltbilanz gleichzeitig verbessert

Der Demag-Motor ZBE/ZNE erfüllt nach Unternehmensangaben den in der Norm IEC 60034-30:2008 definierten neuen internationalen Standard. Mit diesem Energiesparmotor ist es möglich, die Umwelt- und Kostenbilanz gleichzeitig zu verbessern. Konzipiert wurde der ZBE/ZNE als Antrieb für bis zu 100% Einschaltdauer bei Umgebungstemperaturen bis zu 40 °C und einer Aufstellungshöhe von bis zu 1000 m über Normalnull.

Er eignet sich unter anderem für den Einsatz an Stetig-Rollenförderern für den kontinuierlichen Materialtransport sowie für Daueranwendungen wie zum Beispiel als Antrieb von Pumpen, Lüftern oder Kompressoren. Der Motor kann sowohl direkt am Netz geschaltet als auch mit Frequenzumrichtern betrieben werden.

Der neue Demag-Zylinderläufermotor ZBE/ZNE wird ab dem 1. April 2011 in 4-poliger, gebremster (ZBE) und ungebremster (ZNE) Ausführung im Leistungsbereich von 0,75 bis 45 KW angeboten. In Spannung und Frequenz wird der Motor für regional unterschiedliche Netzbedingungen angepasst. Durch den um bis zu 5% höheren Wirkungsgrad verbraucht der ZBE/ZNE im Nennbetrieb bei gleicher mechanischer Wellenleistung weniger Primärenergie. Folglich sinken auch die Betriebskosten, was zur schnelleren Amortisierung der Investition beiträgt.

(ID:373708)