Flurförderzeuge Erfolgreichste Messe für Jungheinrich

Die Bilanz der Hamburger Jungheinrich AG zum Ende der Cemat 2014 kann sich sehen lassen: Das deutliche Plus bei den Messeaufträgen bescherte den Intralogistik-Spezialisten aus der Hansestadt einen Auftragswert von rund 15 Mio. Euro.

Firmen zum Thema

(Bild: Jungheinrich)

Besonders die neue Diesel- und Treibgasstapler-Gereration DFG/TFG 316/320 sowie DFG/TFG 425/435, die neuen Schubmaststapler Baureihe 1 und 3, das Routenzugsystem mit Zugkräften bis zu 9 t sowie Anhänger diverser Bauformen und die brandneuen Lithium-Ionen-Lösungen made by Jungheinrich waren nach Unternehmensangaben die Publikumslieblinge. Dr. Lars Brzoska, Vorstand Vertrieb der Jungheinrich AG: „Unser Messeauftritt mit über 130 Produkten und 24 Innovationen hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Jungheinrich Benchmark in der Intralogistik ist. 250 Mitarbeiter des Jungheinrich-Messeteams aus 30 Ländern führten mit den Besuchern aus aller Welt hochkarätige Beratungs- und Verkaufsgespräche. Eine tolle Mannschaftsleistung.“

1. Platz in der Königsklasse

Jungheinrich zeigte in Hannover außerdem seine Kompetenz in Sachen logistischer Gesamtlösungen. Hierzu zählen neben diversen Schmalgangfahrzeugen auch der Datenfunk, das Staplerleitsystem, das Logistik-Interface, das Lagerverwaltungssystem Jungheinrich WMS und das neue Jungheinrich-Lift-Regal (LRK). Besonderen Zuspruch fand nach Angaben der Hamburger die Präsentation des Zusammenspiels von automatisierten Flurförderzeugen in komplexen Lägern, das die Besucher live im Pavillon 34 besichtigen konnten. Jungheinrich widmete als einziger Flurförderzeughersteller dem Thema Logistiksysteme einen eigenen Ausstellungspavillon. „Dies unterstreicht die enorme Bedeutung logistischer Gesamtlösungen in unserer Branche. Auch auf diesem Gebiet ist Jungheinrich führend“, so Brzoska.

Bei der Verleihung der International-Forklift-Truck-of-the-Year-(IFOY-)Awards am ersten Messeabend konnte sich Jungheinrich in der Königsklasse „Counter Balanced Trucks über 3,5 t“ durchsetzen. Eine hochkarätig besetzte Jury aus internationalen Fachjournalisten prämierte den Jungheinrich-Stapler vom Typ EFG S40s. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen elektronisch angetriebenen Gegengewichtsstapler, der im Jungheinrich-Werk in Moosburg entwickelt wurde und dort gefertigt wird.

(ID:42713382)