Suchen

ERP ERP-System sorgt für reibungslose Prozesse bei Southbag

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Damit hunderte Schulranzen in der Saison pro Werktag den Logistikbereich der Southbag verlassen können sind hohe logistische Leistungen und strukturierte Abläufe erforderlich. Für den reibungslosen Ablauf der Logistikprozesse sorgt das Actindo ERP-System.

Firmen zum Thema

Mit einem Lagervolumen von etwa 7000 verschiedenen, lieferbaren Artikeln und davon jeweils bis zu 150 Stückzahlen gilt es, ein enormes Warenaufkommen professionell zu bearbeiten.
Mit einem Lagervolumen von etwa 7000 verschiedenen, lieferbaren Artikeln und davon jeweils bis zu 150 Stückzahlen gilt es, ein enormes Warenaufkommen professionell zu bearbeiten.
(Bild: Southbag)

Aus der Kombination des Online- und Offline-Geschäftes ergibt sich für Southbag eine große Nachfrage – speziell im saisonalen Geschäft. „Am Werktag verlassen zwischen 50 und 100 Schulranzen unser stationäres Geschäft in Puchheim und bis zu 200 Ranzen werden über den Onlinehandel verbucht“, erklärt Stephan von Dall Armi, Geschäftsführer bei Southbag. „Montags sind es sogar oftmals 700 bis 800 Aufträge, die das Haus verlassen“, ergänzt von Dall Armi. Mit einem Lagervolumen von etwa 7000 verschiedenen, lieferbaren Artikeln und davon jeweils bis zu 150 Stückzahlen gilt es, ein enormes Warenaufkommen professionell zu bearbeiten.

ERP-System wächst mit Anforderungen

„Mit steigendem Wachstum stellten wir fest, dass das bestehende Warenwirtschaftssystem den hohen Anforderungen nicht mehr genügte“, erklärt Heike Senzel, Managing Director E-Commerce bei Southbag. Daher entschied sich der Schulranzenexperte für eine Zusammenarbeit mit Actindo, dem spezialisierten Anbieter webbasierter ERP-Systeme für E-Commerce und Multi-Channel-Versandhandel. Nach dem umfassenden Relaunch der Website standen bedarfsgerechte Funktionalitäten des Warenwirtschaftssystems im Fokus.

Im Showroom ausgesucht, an der Kasse bezahlt

Stephan von Dall’Armi erklärt am Beispiel eines Schulranzenkaufs im stationären Handel, wie mithilfe des Systems ein optimaler Prozess in der Praxis abläuft: „Der Kunde befindet sich zunächst im Showroom. Dort erhält er einen Überblick über eine große Auswahl an Schulranzen, Taschen, Rucksäcken sowie das passende Zubehör. Alle Artikel, die sich im Geschäft befinden, sind im Lager vorhanden. Der Käufer sucht sich seine Ware im Showroom aus und geht mit dieser zur Kasse. Dort wird der ausgewählte Artikel gescannt, eine Rechnung erstellt und kassiert. Actindo generiert eine Pickliste, die bei Bondruck an der Kasse automatisch im Lager gedruckt wird. Durch ein akustisches Signal wird dem zuständigen Kommissionierer ein neuer Verkauf angezeigt, sodass die Ware umgehend gepickt werden kann. Somit gelangt diese innerhalb weniger Minuten an die Warenausgabe – oftmals noch, bevor der Kunde dort eintrifft.“ Dieses logistisch maßgeschneiderte Konzept schafft hohe Effizienz sowie Mitarbeiterentlastung und Kundenzufriedenheit.

Trotz hohem Warenvolumen schneller Versand

Parallel gilt es auch für den Schulranzen-Onlineshop ein hohes Warenvolumen zu managen. Mit ganzheitlicher Unterstützung von Actindo gelingt es, zeitnah den bestellten Artikel zum Kunden zu liefern. So wird beispielsweise ein Schulranzen, der Montag bis Donnerstag bis 15 Uhr beziehungsweise Freitag bis 11 Uhr per Online-Bestellung geordert ist, noch am selben Tag auf den Weg geschickt, sodass dieser innerhalb Deutschlands zu 99 % am nächsten Werktag beim Kunden eintrifft.

Das Southbag-Alleinstellungsmerkmal des verknüpften Offline- und Online-Handels stellt besondere Anforderungen an die Logistik – angefangen beim Kassensystem am Point of Sale, über das Handling des Onlineshops und der Marktplätze bis zur Buchhaltung. Mittels der Actindo-Lösung hat Southbag die internen Prozesse analog zur erhöhten Nachfrage auf das nächste Level gehoben und kann somit hohe Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sowie die wachsenden Anforderungen zukunftssicher abbilden.

(ID:42662288)