Kennzeichnung

Etiketten halten Einsatz auf Schiffen stand

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die neuen, seewasserbeständigen Etikettenmaterialien von Brady sind beständig gegen Salzwasser und UV-Strahlung.
Die neuen, seewasserbeständigen Etikettenmaterialien von Brady sind beständig gegen Salzwasser und UV-Strahlung. (Bild: Brady)

Brady bietet ein Sortiment an hochwertigen, BS5609-zertifizierten Etikettenmaterialien für die Kennzeichnung von Chemikalien und anderen Gütern auf Schiffen an. Die neuen, seewasserbeständigen Etiketten sind beständig gegen Salzwasser und UV-Strahlung und mit einem leistungsfähigen Klebstoff versehen.

Viele Etiketten verblassen, werden unleserlich oder lösen sich ab, wenn sie Salzwasser und Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden – doch die seewasserbeständigen Etiketten von Brady haften zuverlässig und bleiben stets gut lesbar, wie das Unternehmen versichert. Die BS5609-zertifizierten Etikettenmaterialien werden strengen Tests zur Seewasserbeständigkeit unterzogen. Unter anderem werden sie dabei drei Monate lang Salzwasser bei mittlerem Wasserstand ausgesetzt. Die Norm umfasst auch Kriterien für die Klebkraft des Klebstoffs, die Beständigkeit des Aufdrucks sowie für die Abriebbeständigkeit.

Bedrucken direkt vor Ort möglich

Die Brady-Etikettenmaterialien B-595, B-7569 und B-7541P eignen sich zur Kennzeichnung von Gütern und gefährlichen Chemikalien mit IMDG-konformen (International Maritime Code for Dangerous Goods) CLP-Etiketten (Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) und können auch zur Erstellung von beständigen Sicherheits- und Evakuierungsschildern sowie Rohrmarkierern verwendet werden. Die BS5609-zertifizierten Etikettenmaterialien sind eine Kennzeichnungslösung für Unternehmen, die auf See tätig sind, wie bei der Öl- und Gasförderung, Offshore-Energieerzeugung, Schifffahrt, Logistik und Ausbaggerung.

Die Etikettenmaterialien B-595 und B-7569 können mit einem hochwertigen Thermotransferdrucker von Brady, wie beispielsweise dem BBP35- oder BBP37-Etikettendrucker, direkt vor Ort bedruckt werden. Etiketten mit schwarzem und rotem Aufdruck auf weißem Hintergrund, wie CLP-Etiketten, lassen sich mithilfe dieser Drucker und der CLP-App von Brady schnell und einfach erstellen.

Es geht auch „auf die Schnelle“

So können Ad-hoc-Kennzeichnungsanforderungen in Häfen, auf See und in Offshore-Anlagen problemlos bewältigt werden. Andere Kennzeichnungsmaterialien, wie beispielsweise Sicherheitsschilder und Rohrmarkierer in Vollfarbe, können gemäß Kundenspezifikationen bei Brady ganz oder teilweise vorgedruckt werden.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44643974 / Verpackungstechnik)