Suchen

Kennzeichnung Etikettierer sichert Frankreich-Exporte

Ab Januar 2014 müssen Kartonverpackungen und Paletten für französische Handelsketten entweder gemäß dem spezifischen Lastenheft des Händlers oder dem GS1-128-Standard gekennzeichnet sein. Dafür bietet Markem-Imaje jetzt zwei entsprechende Kennzeichnungsgeräte an.

Firmen zum Thema

Mit dem Hot-Melt-Inkjet der Serie 5800 lassen sich poröse und nicht poröse Kartonagen sowie Folien bedrucken.
Mit dem Hot-Melt-Inkjet der Serie 5800 lassen sich poröse und nicht poröse Kartonagen sowie Folien bedrucken.
(Bild: Markem-Imaje)

Von den neuen Richtlinien sind nicht nur Lebensmittel, sondern Waren aller Art sowie sämtliche nationalen und internationalen Marken betroffen. Eine von zwei neuen Markem-Imaje-Lösungen ist die Direktkennzeichnung mit dem Hot-Melt-Inkjet der Serie 5800. Damit lassen sich poröse und nicht poröse Kartonagen sowie Folien bedrucken. Die Barcodes sind zu 100 % maschinenlesbar und mit dem GS1-128-Standard konform. Die verwendeten Touch-Dry Hot-Melt-Tinten sind lösungsmittelfrei und trocknen sofort. Während des gesamten Lebenszyklus der Kartons bleichen oder „bluten“ sie nicht aus. Die Kartuschen sind leicht zu handhaben, wie der Hersteller angibt, und lassen sich ohne Unterbrechung des Druckvorgangs problemlos auswechseln.

Produktionsstopps lassen sich um 25 % reduzieren

Darüber hinaus bietet Markem-Imaje seine Etikettiersysteme der Serie 2200 zum Kennzeichnen von bis zu 125 Kartons pro Minute und 120 Paletten pro Stunde an. Auch diese Barcodes sind – unabhängig vom Trägermittel – mit dem GS1-128-Standard konform. Etikettierrollen und Farbbänder lassen sich in weniger als 40 s auswechseln.

Der synchronisierte Austausch von Farbband und Etikettenrolle, die mit einer Länge von 560 m über dem Marktstandard liegen, reduziert Produktionsstopps um 25 %. Diese Serie von Etikettiersystemen bietet eine große Anzahl austauschbarer Applikatoren für zahlreiche Anforderungen. Um die Auflösung und die Druckbreite zu ändern, muss lediglich der Druckkopf anstelle des gesamten Systems geändert werden.

(ID:42297151)