Duisport Packing Logistics Exportverpackungen für den Maschinen- und Anlagenbau

Autor / Redakteur: Jürgen Albersmann / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Duisport Packing Logistics (DPL) ist einer der Marktführer im Bereich der Industrie- und Exportverpackungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Durch die enge Verzahnung mit der Duisburger Hafen AG entstehen erhebliche Synergieeffekte.

Firmen zum Thema

Hallen im Nordhafen: Die enge Verzahnung der Duisport Packing Logistics GmbH mit der Duisburger Hafen AG beschert den Kunden willkommene Synergieeffekte.
Hallen im Nordhafen: Die enge Verzahnung der Duisport Packing Logistics GmbH mit der Duisburger Hafen AG beschert den Kunden willkommene Synergieeffekte.
(Bild: Duisport/Rolf Köppen)

Der Duisburger Hafen ist als weltgrößter Binnenhafen und Europas führendes Hinterlandhub nicht nur Logistikern ein Begriff. Zum Erfolgsrezept der letzten Jahre zählt insbesondere die gewählte Strategie von drei aufeinander abgestimmten Geschäftsbereichen (Infra- und Suprastruktur, Verkehr und logistische Dienstleistungen, Verpackungslogistik), die den Kunden Full-Service bietet und zu einer tiefen Wertschöpfung und mehr Wachstum führt.

Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg von Güterverkehren ist, neben der notwendigen Infrastruktur, die einwandfreie Verpackung, Lagerung und Versendung der Güter. Die DPL, ein Tochterunternehmen der Duisburger Hafen AG, hat sich genau darauf spezialisiert und gehört im Bereich der Industrie- und Exportverpackung für den Maschinen- und Anlagenbau zu den Marktführern. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg und Betriebsstätten in Essen, Sendenhorst, Chemnitz, Hamburg, Mainhausen, Antwerpen, Shanghai und Wuxi beschäftigt 300 Mitarbeiter auf insgesamt 140.000 m² Hallen- und Betriebsfläche und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 60 Mio. Euro.

Bildergalerie

Logistikdienstleistung auf Spitzenniveau

Die DPL bietet Supply Chain Management über die gesamte Wertschöpfungskette an und koordiniert so die gesamte logistische Kette ab der Werkbank des Lieferanten bis zur Anlieferung auf der Baustelle. Dazu gehören:

  • Verpackung,
  • Logistik,
  • Warehousing,
  • Beratung- und Bedarfsanalyse,
  • Zoll und Luftfracht,
  • kundenorientiertes Projekt- und Transportmanagement,
  • Schwerguthandling sowie
  • Werksentsorgung und Baustellenlogistik.

Durch die trimodale Anbindung an den Duisburger Hafen und den Rückgriff auf sein komplettes Leistungsspektrum, beispielsweise das Schwergut-Terminal HTD mit einer Verladungsmöglichkeit von bis zu 500 t Gesamtgewicht, bietet DPL an einem der innovativsten Standorte Europas Dienstleistungen auf höchstem Niveau an.

Software unterstützt Zusammenbau komplexer Anlagen nach dem Transport

Komplexe Bauteile und vor allem große Industrieanlagen bestehen oft aus mehreren Tausend Einzelteilen. Um beim Transport solcher Anlagen und Bauteile sowie beim späteren Zusammenbau den Überblick zu behalten, ist ein leistungsfähiges softwaregestütztes Steuerungssystem notwendig. Das von den IT-Fachleuten der DPL entwickelte Losteilsystem schafft die von Kunden- wie von Anbieterseite gewünschte Transparenz, minimiert Fehlerquoten und ist weltweit sicher und schnell online abrufbar.

Das System wurde kontinuierlich weiterentwickelt und bietet heute die Basis für die erfolgreiche Projektabwicklung. Zu seinen Vorteilen zählen die Integration aller Lieferanten im In- und Ausland, Terminüberwachung von Bestellungen und Free-on-Board-(FOB-)Terminen, Abgleich und Erhebung von Daten und somit die Bereitstellung baugruppenbezogener Detaildaten für die Montageplanung. Damit ist während des gesamten Projektes die Identifikation des Materials mit Barcodeetiketten und Transparenz zu jedem Projektzeitpunkt sichergestellt.

Logistik vollbringt Meisterleistungen bei viel Material über große Distanzen mit schwacher Infrastruktur

Logistische Meisterleistungen sind insbesondere dann gefragt, wenn Material in großen Mengen über eine weite Distanz an einen Zielort mit begrenzter Infrastruktur geliefert werden muss. Genau dies war der Fall im sibirischen Norilsk, der nördlichsten Großstadt der Welt, sowie in Kotelnikovo. Eines der weltweit führenden Bergbauunternehmen teuft hier Schächte mit einer Tiefe von 2000 m beziehungsweise 1200 m zur Gewinnung von Nickel und Kali und beauftragte die DPL, das Material für die Großbaustellen sicher verpackt an seine russischen Destinationen zu bringen. Insgesamt wurden für Norilsk, einen Ort ohne Straßen- und Gleisanschluss an Osteuropa und Asien, zwischen 4000 und 5000 t verschiedenste Materialien und Geräte in Container verpackt und über den Duisburger Hafen und Rotterdam nach Sibirien verschifft.

Für Kotelnikovo übernahm die DPL sogar die komplette Transportlogistik bis zur Anlieferung an der Baustelle. Dazu wurden mehr als 120 Planensattel und 25 Schwerlasttransporte auf eine Reise von etwa acht Tagen und 3500 km geschickt. Vor der Ankunft in Kotelnikovo wurde die Zollstelle in Moskau angesteuert, für die die DPL einen Zollbroker beauftragt hatte. Durch die kontinuierliche Kommunikation mit dem Kunden in allen Stadien der Abwicklung, die Koordination der Warenströme einschließlich der detaillierten Abstimmung mit den Zollbehörden sowie durch den reibungslosen Transport konnten die Bauabschnitte dieser Projekte erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden abgeschlossen werden.

DPL setzt Maßstäbe in China

Mit DPL China bietet DPL zudem an zwei chinesischen Standorten Verpackungsdienstleistungen für den Export und den chinesischen Binnenmarkt an. In Shanghai, Chinas bedeutendster Industriestadt mit dem größten Seehafen der Welt, findet neben der Verpackung auch die transporttechnische Abwicklung von Projekten statt. Dazu gehört Planung, Lagermanagement und die häufig von Kunden als schwierig empfundene Zollabwicklung.

Der strategisch gewählte Standort Wuxi, eine der am stärksten wachsenden Industrieregionen Chinas, ist eines der Zentren für Maschinen- und Anlagenbauer in China. Hier ist in dem rund 6000 m² großen Komplex eine Kistenproduktion nach europäischen Standards implementiert worden. In gut ausgestatteten Hallen mit modernen Krananlagen werden Industriegüter unterschiedlicher Art nach HPE-Standard, anderen Verpackungsvorschriften oder Kundenwünschen verpackt.

Eine anschließende Zwischenlagerung, Containerstau und Lkw-Beladung sind aufgrund der vorhandenen Ausstattung gewährleistet. Eine besondere Expertise der DPL China liegt im Bereich der Schwergut-/Gefahrgutverpackung. Kaum ein anderer Anbieter kann komplexe Verpackungsprojekte mit Stückgewichten von 200 t oder mehr im asiatischen Raum erfolgreich abwickeln. Damit setzt DPL China Maßstäbe und bietet einen entscheidenden Mehrwert.

* Jürgen Albersmann ist Geschäftsführer der Duisport Packing Logistics GmbH in 47119 Duisburg

(ID:35626570)