Suchen

Kurier- und Expressdienste Fedex fliegt auf Pillen

| Redakteur: Robert Weber

Der KEP- und Logistikdienstleister Fedex will in den Arzneimitteltransport einsteigen. Das kündigte Fedex-Manager Richard Smith im Handelsblatt an. Vor allem die hohen Margen locken die Amerikaner.

Firmen zum Thema

Fedex-Flieger heben zukünftig mit Pillen und Salben ab. Bild: Fedex
Fedex-Flieger heben zukünftig mit Pillen und Salben ab. Bild: Fedex
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Konjunktureinbrüche und sinkende Nachfrage bei Technologieprodukten und Unterhaltungselektronik veranlassen Fedex zum Handeln. Der US-Konzern will mit der Logistik für Pharmaprodukte mehr Geld verdienen. Das Unternehmen werde „massiv“ investieren, schreibt das Handelsblatt. Die Logistiker rechnen mit einem jährlichen Wachstum von 9%. Laut Handelsblatt teilen sich den lukrativen Markt (24 Mrd. Dollar) für den Arzneimittelmarkt DHL und UPS.

Neue Kühllager und Jets

Fedex rechnet sich vor allem in Indien und in Asien Chancen auf Wachstum aus, weil dort zahlreiche Pharmaunternehmen vor Ort investieren. In Europa will der Logistikdienstleister bis 2015 acht Kühllager errichten, schreibt der Branchennewsletter „Apotheke Adhoc“. Darüber hinaus soll auch die Flugzeugflotte für den Arzneimitteltransport erweitert werden. Am Ende sollen 45 Jets Pharmaprodukte um die ganze Welt fliegen, heißt es weiter.

(ID:385966)