Suchen

Flurförderzeuge Finninnen designen den Schlepper neu

| Redakteur: Robert Weber

Nea Kosonen und Elisa Määttänen hatten bis vor einem Jahr wenige bis keine Berührungspunkte mit Flurförderzeugen oder Logistikzentren. Das sollte sich allerdings schnell ändern, denn die beiden Designerinnen lasen eine Ausschreibung von Toyota Material Handling: Konzeptskizzen für die kommende Schlepper-Generation waren gefragt.

Firmen zum Thema

(Bild: TMHE)

Ein Jahr später stehen die beiden Nordeuropäerinnen als Sieger auf der Bühne in Hannover und ernten den Beifall für ihre Ideen. Das Motto des Wettbewerbs: „Tow Tractors - Industrial Machines in Need of a Makeover”. Ob an Flughäfen, Produktionslinien oder Bahnhöfen: Überall werden Waren und Güter von Schleppern im Fluss gehalten. Die Packesel der Moderne transportieren große Lasten über lange Distanzen und sparen dabei Zeit, Energie und Kosten ein. Doch wie sieht der Schlepper der Zukunft aus? Die Antwort von Nea Kosonen und Elisa Määttänen aus Finnland überzeugte die Toyota-Jury am meisten.

Bildergalerie

„Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse unseres ersten Material-Handling-Design-Wettbewerbs. Teilnehmer aus ganz Europa stellten überzeugend ihr Talent unter Beweis und glänzten mit großem Enthusiasmus. Ich gratuliere allen, die ihr Interesse gezeigt und sich engagiert haben, und natürlich gratuliere ich den Gewinnern. Sie bringen das Rüstzeug für eine erfolgreiche berufliche Zukunft mit. Wir freuen uns schon darauf, weitere Industriedesign-Wettbewerbe auszurichten“, so Magnus Oliveira Andersson, Head of Design bei Toyota Material Handling Europe.

HINWEIS: Die Designentwürfe laden wir sobald sie uns vorliegen an dieser Stelle noch einmal für Sie hoch.

(ID:42593257)