Gesponsert

Skalierbare Lagerlösungen Flexibel erweitern – sukzessive wachsen: So gelingt nachhaltige Lagererweiterung

Der Versandhandel darf sich seit Jahren über zweistellige Umsatzsteigerungen freuen – das starke Wachstum stellt viele Händler jedoch vor enorme logistische Herausforderungen. Der Schlüssel zur nachhaltigen und kosteneffizienten Lagererweiterung liegt in modularen, flexiblen Lösungen und einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit erfahrenen Lösungsanbietern.

Gesponsert von

Ziel der Zusammenarbeit von reichelt elektronik und SSI Schäfer ist, höchste Verfügbarkeit und kürzeste Lieferzeiten auch bei steigenden und wechselnden Anforderungen konstant sicherzustellen.
Ziel der Zusammenarbeit von reichelt elektronik und SSI Schäfer ist, höchste Verfügbarkeit und kürzeste Lieferzeiten auch bei steigenden und wechselnden Anforderungen konstant sicherzustellen.
(Bild: SSI Schäfer)

Im Jahr 2020 ist der Umsatz mit Waren im E-Commerce um 14,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Für das Jahr 2021 erwartet der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V. (bevh), dass der Umsatz erstmals die Marke von 100 Milliarden Euro übersteigen wird. Das rasante Wachstum des Versandhandels stellt vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor technische sowie organisatorische Herausforderungen in Bezug auf die Intralogistik.

Onlinehändler nehmen immer mehr Artikel in das Sortiment auf und müssen ihre Lagerkapazitäten kontinuierlich erweitern. Gleichzeitig erwarten Kunden immer kürzere Lieferzeiten – von der Bestellung bis zur Lieferung sollte im Optimalfall nicht mehr als ein Tag vergehen. Durch diese Erwartungshaltung sehen sich kleine und mittelgroße Versandhändler einem enormen Wettbewerb ausgesetzt. Um in diesem Wettbewerb zu bestehen und wichtige Anteile im Versandhandel zu sichern, sind moderne und skalierbare Lagerlösungen unabdingbar.

Wie eine Zusammenarbeit in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden kann, zeigt das Beispiel des Elektronik-Distributors und Onlinehändlers reichelt elektronik, der seit mehr als zwei Jahrzehnten eng mit dem Logistikspezialisten SSI Schäfer zusammenarbeitet.

reichelt elektronik und SSI Schäfer – eine partnerschaftliche Zusammenarbeit

Als einer der erfolgreichsten Versandhändler rund um Elektronikprodukte darf sich reichelt elektronik seit Jahren über eine hohe Nachfrage an elektronischen Bauteilen, Geräten und Zubehörteilen freuen. Im Logistikzentrum am Standort Sande werden derzeit rund 120 000 Artikel bevorratet – jeden Tag werden hier rund 10 000 Pakete auf den Weg gebracht.

reichelt elektronik ist es durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Lösungsanbieter SSI Schäfer gelungen, die Intralogistik des Standorts sukzessive an die wachsenden Anforderungen anzupassen. Seit der ersten Zusammenarbeit im Jahr 1995 wurden schrittweise neue Produkte und Systeme etabliert, um die kontinuierliche Expansion zu ermöglichen. So wurde der Logistikstandort nach und nach mit Regalen, Stahlbauten und Bühnen ausgestattet, um die wachsende Nachfrage bedienen zu können. Sichtlagerkästen, Regalkästen und Behälter von SSI Schäfer konnten dank der modularen Logistiksysteme nahtlos in die bestehende Intralogistik integriert werden und ermöglichen heute eine hocheffiziente Kleinteilelagerung.

Die im Einsatz befindliche SSI Exyz-Serie überzeugt durch kompakte Bauweise und einen im Vergleich zu herkömmlichen Regalbediengeräten um 25 Prozent verringerten Energieverbrauch
Die im Einsatz befindliche SSI Exyz-Serie überzeugt durch kompakte Bauweise und einen im Vergleich zu herkömmlichen Regalbediengeräten um 25 Prozent verringerten Energieverbrauch
(Bild: SSI Schäfer)

Im Jahr 2016 realisierte SSI Schäfer im Zuge des Hallenneubaus zudem eine moderne Inhouse-Lösung mit einem zweigassigen Paletten-Hochregallager mitsamt der erforderlichen Fördertechnik und effizienten Regalbediengeräten. Heute verfügt reichelt elektronik an seinem Standort über eine hochmoderne, zukunftssichere und skalierbare Logistik mit einem klar definierten Mix aus manuellen und automatisierten Prozessen.

Das Beispiel dieser erfolgreichen, langjährigen Zusammenarbeit zeigt eindrucksvoll, wie durch die flexible Erweiterung von Bestandslösungen eine nachhaltige, sukzessive Wachstumsstrategie umgesetzt werden kann. SSI Schäfer kennt die Anforderungen des Elektronik-Distributors in jedem Detail und kann die bestehende Intralogistik entsprechend kosteneffizient und flexibel um moderne Lösungen erweitern. So gelingt es, in kurzer Zeit Leistungsreserven freizusetzen und wachsenden Anforderungen in jeder Hinsicht gerecht zu werden.

Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit als Leitgedanken

Bei der sukzessiven Erweiterung logistischer Systeme im Versandhandel kommt der Skalierbarkeit eine Schlüsselrolle zu. Dabei ist es wichtig, bei der Erweiterung bestehender Lagerlösungen stets den zukünftigen Bedarf zu berücksichtigen. So gelingt es, in jeder Phase der Unternehmensentwicklung optimal auf die Marktanforderungen reagieren zu können und Kapazitäten bei Bedarf in kürzester Zeit zu erweitern.

In diesem Zusammenhang spielt auch das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Durch die garantierte Verwendung kompatibler Systemlösungen können Behälter und Regale mehrere jahrzehntelang genutzt werden. So finden sich bei reichelt elektronik heute noch viele SSI Schäfer Komponenten der ersten Stunde – diese sind mit den heutigen Systemen weiterhin rundum kompatibel und erfüllen ihren Zweck zuverlässig.

Als fortschrittlicher Systemlieferant für Logistiklösungen besetzt SSI Schäfer auch Zukunftsthemen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie CO2-Bepreisung und bietet beispielsweise besonders energieeffiziente Regalbediengeräte an. Dadurch kann SSI Schäfer schon heute Systeme bereitstellen, die zukünftigen Anforderungen an die Nachhaltigkeit gerecht werden.

(ID:47389844)