Suchen

Fahrzeug-Terminal Flottenmanagement für die Entsorgungswirtschaft

Redakteur: Claudia Otto

Advantech-Dlog, Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von In-Vehicle-Computing-Systemen, bietet für Entsorgungsunternehmen das robuste 7-Zoll Fahrzeug-Terminal Trek-753 an. Es eignet sich laut Anbieter zur Positionsbestimmung/Tracking, Routenplanung und Kommunikation sowie zur Datenerfassung und -übertragung.

Firmen zum Thema

Wegen seiner robusten Bauweise und Funktionsvielfalt eignet sich das Fahrzeug-Terminal für den Einsatz in Entsorgungsflotten. Bild: Advantech-Dlog
Wegen seiner robusten Bauweise und Funktionsvielfalt eignet sich das Fahrzeug-Terminal für den Einsatz in Entsorgungsflotten. Bild: Advantech-Dlog
( Archiv: Vogel Business Media )

„Der Betrieb von Nutz- und Sonderfahrzeugen ist sehr kostenintensiv. Doch gerade im kommunalen Einsatz sind die Budgets besonders knapp bemessen, so dass hier Einsparpotenziale von zentraler Bedeutung sind und vollständig ausgeschöpft werden sollten“, so Sayed Maudodi, Produktmanager Fleet Management bei Advantech-Dlog.

Fahrzeug-Terminal optimiert Prozesse und spart Kosten

Nach Angaben des Herstellers unterstützt das Fahrzeug-Terminal Entsorgungsunternehmen bei einer wirtschaftlichen Flottenverwaltung durch effiziente Einsatzplanung sowie exzellente Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten. Das Terminal arbeite selbst in harten Umgebungen mit schwankenden Spannungen fehlerlos und zuverlässig.

Der Eingangsspannungsbereich reicht von 6 bis 36 V, wodurch es verschiedene Fahrzeugtypen unterstützt – wie die beiden Zertifizierungen nach ISO 7637-2 und SAE J1113 bestätigen. Auch starke Temperaturschwankungen von -30° bis 60° C können dem Terminal nichts anhaben, wie es heißt.

Touren mit Fahrzeug-Terminal automatisch kontrollieren und dokumentieren

Das kompakte Fahrzeug-Terminal liefert dem Disponent über das GPS-Signal die aktuelle Position der Fahrzeuge und bildet die Basis für eine optimale Routenplanung. Sollte es zu einem Fahrzeugausfall kommen, kann der Disponent schnell reagieren und die Touren neu verteilen.

Außerdem können die gefahrenen Touren automatisch kontrolliert und dokumentiert werden. Auf diese Weise kann das Unternehmen prüfen, ob eventuell eine Zusammenlegung oder Aufteilung der Routen von Vorteil ist – so lässt sich ungenutztes Potential ausschöpfen und die Produktivität steigern.

Fahrzeuginformationen im Terminal auf Abruf

Dank seiner flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten via WLAN, WWAN, Bluetooth und GPS können Fahrer, zentrale Nachrichten und Auftragstatus in Echtzeit übermitteln und sind so immer auf dem aktuellen Stand.

Dank CAN-Bus-Technik kann der Fahrer weitere Fahrzeuginformationen und Diagnosedaten wie beispielsweise Motorbetriebsstand, Spritverbrauch oder Kraftstofffüllstand vom Armaturenbrett aus abrufen. Dadurch kann der Fahrer bei Bedarf frühzeitig handeln und kostspielige Schäden oder sogar einen Fahrzeugausfall vermeiden. Die Daten können aber auch im Rahmen des Flottenmanagementsystems gesammelt und entsprechend der individuellen Vorgaben verarbeitet und dargestellt werden.

(ID:379644)