AKL

Fischer stärkt Logistik und Ergonomie

| Redakteur: Bernd Maienschein

(Bild: Fischer)

Unter dem Motto „fit for future“ hat die Unternehmensgruppe Fischer das Logistikzentrum für ihre Befestigungssysteme am Hauptsitz in Waldachtal auf künftige Herausforderungen ausgerichtet.

Ein neues automatisches Kleinteilelager (AKL) sorgt dafür, dass die Kommissioniervorgänge jetzt noch effizienter ablaufen. Realisiert wurde das AKL als Shuttle-Lager. Rund 75 % aller Lieferscheinpositionen werden künftig über das neue Lager kommissioniert. Das AKL ist 7 m hoch, 70 m lang und verfügt über 21.500 Stellplätze. Das Global Distribution Center (GDC) des Unternehmens hat zwei Funktionen: Es dient als Nachschublager für die Landesgesellschaften von Fischer sowie als Auslieferungslager für Kunden in Deutschland und ist deshalb besonders wichtig für die zeitnahe Belieferung von Fachhandel und Baumärkten, wie es heißt. Die Idee der Nutzung eines auf Fischer angepassten Shuttle-Systems wurde mit dem Generalunternehmer Knapp entwickelt. Das neue System garantiere eine deutliche Produktivitätssteigerung im Prozess, wie es weiter heißt. Die Vorteile lägen in der Minimierung der Grundfläche, einer maximalen Volumennutzung und einer hohen Durchsatzleistung. Das Shuttle-Lager wird bei der Kommissionierung von etwa 6000 Artikeln eingesetzt.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43769312 / Fördertechnik)