Intralogistik

Neues DC für Hartmetallspezialist Ceratizit

| Redakteur: Bernd Maienschein

Im neuen Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten Ceratizit in Kempten (Allgäu) installiert Dematic, Teil der Kion Group, ein Multishuttle-System mit 217 Shuttles und SAP-EWM-Steuerung.
Im neuen Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten Ceratizit in Kempten (Allgäu) installiert Dematic, Teil der Kion Group, ein Multishuttle-System mit 217 Shuttles und SAP-EWM-Steuerung. (Bild: Dematic)

Ceratizit fertigt seit über 95 Jahren Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Jetzt hat Dematic den Auftrag zur Automatisierung des neuen Ceratizit-Distributionszentrums (DC) in Kempten erhalten.

Zur Erfüllung des Auftrags installiert Intralogistikspezialist Dematic ein siebengassiges Multishuttle-System mit etwa 90.000 Behälterstellplätzen und platzsparender, mehrfachtiefer Lagerung. Im Lagersystem greifen 217 Shuttles automatisch auf die Behälter zu und bringen sie direkt zu den Hochleistungs-Kommissionierstationen. Wie Dematic angibt, kann das System so eine Durchsatzrate von bis zu 570 Behältern pro Stunde und Arbeitsplatz erreichen; so könne Ceratizit die Effizienz bei der Auftragszusammenstellung steigern. 26 Arbeitsstationen für das Verpacken der Ware sowie 24 für den Warenein- und -ausgang komplettieren die Anlage. Diese sind über insgesamt 1,7 km lange Förderstrecken an das Lagersystem angeschlossen.

Gassenübergreifend bewegliche Behälter

„Das Dematic-Multishuttle-System passt aufgrund seines hohen Automatisierungsgrads und seiner kompakten Bauweise optimal zu den Anforderungen von Ceratizit“, sagt Jessica Heinz, Leitung Marketing und Business Development Dematic Central Europe. „Zudem stellt es bei hoher Durchsatzrate sowie fehlerloser Kommissionierung eine zuverlässige und effiziente Bestellabwicklung sicher.“

In den rund 90.000 Behältern im Dematic-Multishuttle-System finden die Waren von Ceratizit Platz.
In den rund 90.000 Behältern im Dematic-Multishuttle-System finden die Waren von Ceratizit Platz. (Bild: Dematic)

Etwa 3000 m² Grundfläche nimmt das System mitsamt der Arbeitsplätze im neuen Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten in Anspruch. Durch die direkte Anbindung der Regalgassen an die Kommissionierplätze und den von Dematic patentierten Inter-Aisle-Transfer ist kein Fördertechnik-Loop in der Vorzone notwendig, wie es heißt. Die Technologie sorge dafür, dass sich die Behälter innerhalb des Regals über alle Gassen hinweg bewegen lassen. Auf diese Weise könnten die Kommissionierstationen flexibel auf Waren aus allen Gassen zugreifen. Darüber hinaus werde die Ausfallsicherheit des Systems gesteigert.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46092150 / Fördertechnik)