Flurförderzeuge Gabelstapler-Center Kamen stärkt Cesab in Deutschland

Autor / Redakteur: Reinhard Irrgang / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

In rund zwölf Monaten hat Gabelstapler-Center Kamen, eines der größten Stapler-Handelsunternehmen in Deutschland, mehr als 200 Geräte von Cesab an seine Kunden ausgeliefert.

Anbieter zum Thema

Gabelstapler-Center Kamen ist hierzulande eines der größten Flurförderzeug-Handelsunternehmen und zählt seit Anfang 2011 zur Händlerorganisation von Cesab in Deutschland. (Bild: Irrgang)
Gabelstapler-Center Kamen ist hierzulande eines der größten Flurförderzeug-Handelsunternehmen und zählt seit Anfang 2011 zur Händlerorganisation von Cesab in Deutschland. (Bild: Irrgang)

Ulrich Fittig, Inhaber und Geschäftsführer, ein erfahrener Unternehmer und sehr engagierter Händler, der den mehr als 4500 Kunden seines großen Einzugsgebietes seit Jahrzehnten ebenso umfassenden wie individuellen Service bietet, gibt Einblicke in die Erwartungen der Kunden an sein Unternehmen hinsichtlich der Serviceleistungen wie des angebotenen Staplerspektrums. Soviel vorab: Was seine bisherigen Erfahrungen mit Cesab betrifft, so sind für ihn die Geräte „im grünen Bereich“.

„Wir vertreten laut VDMA-Statistik für die Auslieferungen rund 10% des Staplermarktes in Deutschland“, so Ulrich Fittig, mit 35 Jahren Branchenerfahrung ein „Staplermann“ mit Leib und Seele. Er kennt das ebenso vielfältige wie anspruchsvolle Geschäft in all seinen Facetten, vom Geräteverkauf und Mietstaplerservice über alle Finanzierungs- und Rentalmöglichkeiten bis hin zu sämtlichen Reparatur- und Wartungsarbeiten und den damit verbundenen Serviceerwartungen seiner überwiegend zur kleinen und mittleren Unternehmensgröße zählenden rund 4500 Kunden.

Gesamte Produktpalette von Cesab im Angebot

Das Gabelstapler-Center mit Hauptsitz in Kamen und je einer Niederlassung in Fuldabrück und Wenden zählt mit rund 90 Mitarbeitern zu den größten Stapler-Handelsunternehmen in Deutschland. Dementsprechend reicht das Einzugsgebiet von Kamen bis Bottrop, Hamm, Wermelskirchen, Sieger- und Sauerland, Kassel, bis hinter Göttingen und bis kurz vor Fulda.

Seit Anfang 2011 agiert Gabelstapler-Center Kamen nun als Händler für die gesamte umfangreiche Produktpalette von Cesab Material Handling Deutschland mit Sitz in Eberstadt und verstärkt somit die Händlerorganisation der italienischen Flurförderzeug-Traditionsmarke in Deutschland. Generell ist es Ulrich Fittig von seinem professionellen Selbstverständnis und seiner serviceorientierten Geschäftsphilosophie her wichtig, „stets den richtigen Staplerlieferanten zu finden, um unsere Kunden mit den für sie jeweils optimalen Geräten beliefern zu können“. Denn, so Fittig, „bevor wir uns für eine Marke entscheiden, können sich unsere Kunden sicher sein, dass wir unseren Job gemacht und unseren Lieferanten geprüft haben“.

Verbrenner dort gefragt, wo Power gefordert ist

Für seine Entscheidung pro Cesab war „primär wichtig, dass wir Gabelstapler anbieten, die in ihrer Qualität, Zuverlässigkeit und ihren Leistungsmerkmalen zu unserer Kundschaft und ihren Anforderungen passen und die sich gut servicieren lassen“. Dass „wir mit der Verbrennerserie von Cesab nun Hydrostaten- und Drehmomentwandler-Stapler im Angebot haben“, wertet Fittig sehr positiv, denn trotz der „seit rund 15 Jahren stetig wachsenden Nachfrage nach Elektrostaplern sind nach wie vor Geräte mit verbrennungsmotorischem Antrieb überall dort gefragt, wo besondere Power gefordert ist“.

Generell sind seiner Erfahrung nach „Fahrersitzstapler bis 3 t Tragkraft stark nachgefragt, zudem handgeführte Geräte wie Elektrohubwagen und Deichselstapler, aber auch Schubmaststapler: Eben alle Flurförderzuge, die erforderlich sind, um beispielsweise ein Zentrallager staplertechnisch auszustatten. „All diese klassischen Geräte sind unser tägliches Brot, und all diese Geräte führt Cesab in hoher Qualität im Portfolio.“

Umfangreiche Produktpalette an Elektrostaplern

So bietet die umfassende Produktpalette von Cesab unter anderem Dreirad-Elektrostapler B200 24V und B300/B400 48V in unterschiedlichen Tragkraftbereichen von 1,0 bis 2,0 t und mit Hubhöhen von 2950 mm bis zu 7470 mm, sowie 48-V- und 80-V-Vierrad-Elektrostapler im Tragkraftbereich von 1,5 bis 5,0 t und Hubhöhen bis 7450 mm. Des Weiteren 48-V- und 80-V-Elektro-Kompaktstapler mit 1,6 und 2,0 beziehungsweise 2,5 bis 3 t Tragkraft und bis zu 6970 mm Hubhöhe sowie eine Elektro-Schwerlaststapler-Baureihe B800 mit 6450 mm Hubhöhe und bis zu 8,5 t Nutzlast.

Das Spektrum des Deichselgeräte-Programms reicht von der CE-Handhubwagenserie über mehrere Elektro-Niederhubwagen der Baureihen P200 und P300 bis hin zu den unterschiedlichsten Elektro-Deichselstaplern S200 und S300 mit bis zu 2 t Nutzlast und Hubhöhen bis zu 5400 mm. Allein auf der Cemat 2011 wurden insgesamt sieben neue Modelle der Baureihen P und S vorgestellt.

Beheizte Kühlhauskabine für Schubmaststapler

Die Schubmaststapler bieten Hubhöhen bis zu 12000 mm, wobei Cesab zur Cemat 2011 mit dem 1,2-Tonner R 212, dem 1,8-Tonner R318 sowie dem R325 mit 2,5 t Nutzlast drei neue Modelle präsentierte, die „hohen Bedienkomfort für schnelle und einfache Arbeitszyklen bieten, die Produktivität steigern und den Bediener durch gute Rundumsicht, 360°-Lenkung und programmierbare Parameter unterstützen“. Zudem ist für alle Schubmaststapler der Reihe R300 eine beheizte Kühlhauskabine verfügbar, die das Arbeiten auch bei Temperaturen bis zu -35 °C ermöglicht.

Und während die Vierradstapler der Verbrenner-Baureihe M300 mit Drehmomentwandler-Antrieb Tragkräfte bis 3,5 t und Hubhöhen bis 7470 mm bieten, schaffen beispielsweise die mit Hydrostatantrieb ausgestatteten Verbrennerstapler der „Drago“- Reihe maximal bis zu 5 t Nutzlast und bis zu 7960 mm Hubhöhe.

Hubgerüst mit patentiertem Doppel-C-Profil

Besonderes Augenmerk gebührt auch der Hubgerüsttechnologie von Cesab: Mit der Einführung des bahnbrechenden IMD-Konzepts auf der Fachmesse Cemat in Hannover im Mai 2011 setzte das europäische Fertigungsunternehmen seine langjährige Entwicklungsarbeit am Hubgerüst als dem Schlüsselelement für einen sicheren und produktiven Materialtransport per Gabelstapler fort. Das patentierte Doppel-C-Profil des Hubgerüsts, ein Alleinstellungsmerkmal von Cesab, erhöht die Steifigkeit und Stabilität und damit die Belastbarbeit der Hubgerüste. So können die Fahrer sicherer und produktiver arbeiten– auch beim Bewegen von Lasten in großen Höhen. Die optimierte Schweißtechnik bei der Herstellung trägt ebenfalls zur höheren Belastbarkeit der Hubgerüste bei. Die intelligenten, innovativen Merkmale von IMD-Hubgerüsten verlängern die Lebensdauer der Gabelstapler, erhöhen die Sicherheit, senken den Geräuschpegel, erleichtern dem Fahrer die Arbeit und verringern seine Stressbelastung.

Was die Ausstattungen der Geräte anbelangt, so werden die Kunden ausführlich beraten und erhalten, wie Fittig betont, „stets diejenigen Stapler, die sich für ihre unterschiedlichen branchenspezifischen Anwendungen als ideal und richtig dimensioniert erweisen“. So können beispielsweise für die Gerätesteuerung sowohl Armlehnenkonsolen mit integrierten Joysticks als auch „handfeste“ Hebelsteuerungen geordert werden, die derzeit bevorzugt nachgefragt werden. Generell gilt für Fittig für alle Staplervarianten und -ausstattungen: „Der Kunde erhält von uns Geräte in jeder gewünschten Ausstattungsvariante“.

Sofortige Wiederverfügbarkeit der Stapler

Stets und primär wünschen sich seine Kunden von ihrem Händler Stapler, „auf die sie sich verlassen können und für die im Bedarfsfall exzellenter Service geboten wird. Denn wir sind zwar ein Gabelstapler-Händler, aber wir verstehen uns als Dienstleistungshaus. Dies sehen wir durchaus als Vorteil gegenüber großen Niederlassungssystemen“, betont Fittig. „Wenn unsere Kunden ein Problem mit einem Gerät haben, fahren wir hin, auch nach den normalen Dienstzeiten, denn wir müssen dann nicht den Gesamtbetriebsrat Deutschland fragen, ob der Monteur sein Arbeitszeitkonto ausgefüllt hat oder nicht.“

Wie der Geschäftsführer weiter ausführt, wird in der Regel der für das Einsatzgebiet zuständige Monteur informiert und fährt dann, meist von seinem Wohnort aus, auf direktestem Weg zu seinem Kunden. Ausgenommen sind Schnellreparaturen, wo es auf die sofortige Wiederverfügbarkeit des Staplers ankommt: In diesen Fällen fährt, sofern der betreffende Gebietsmonteur gerade ausgelastet ist, der nächst verfügbare Kollege zum Einsatzort: „Unsere Kundschaft schätzt, dass wir erreichbar sind und dass sie sich auf uns verlassen kann“.

So wertet er „es als unseren Vorteil, dass wir mit unserem Gabelstapler-Center Kamen ähnlich groß sind wie die Niederlassungen großer Hersteller und daher umfassenden Service sehr schnell und häufig auch unbürokratischer und auf direktestem Wege anbieten können, allein schon, weil zeitraubende Kommunikationshierarchien entfallen“.

Selbst extrem langsam drehende Ersatzteile auf Lager

Zur Serviceschnelligkeit trägt auch das eigene umfassend bestückte Ersatzteillager bei, das für schnellstmögliche Supportleistung neben allen häufig verlangten Teilen und Komponenten beispielsweise auch „Extremlangsamdreher“ vorhält, so dass beispielsweise auch betagteren Sondergeräten noch geholfen werden kann.

Zwar ist für die in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 200 an Kunden ausgelieferten Cesab-Stapler noch keinerlei Ersatzteilbedarf entstanden, dennoch kann jegliche künftige Nachfrage aus den Beständen des reich bestückten Teilelagers schnell und effizient erfüllt werden – seien es Reifen, Sitze, Bremsen oder aber Ersatzteile für die Beleuchtung. Der Teilebereich Elektrik umfasst Elektronikersatzteile ebenso wie komplette Steuerungen für Cesab-Gabelstapler, Impuls- , Hydraulik- und Fahrsteuerungen ebenso wie Fahrschalter und -pedale, Multifunktionshebel und Joysticks.

„Wir sind für unsere Schlüsselkunden per Telefon-Hotline stets erreichbar, wobei auch Kunden, die nur ein einziges Gerät von uns in Betrieb haben, für uns als Schlüsselkunden zählen“, betont Fittig. „Denn dieser eine Stapler leistet ja in dem betreffenden Betrieb wertvolle und unverzichtbare Dienste; daher kann dieser Kunde von uns zu recht erwarten, dass ihm umgehend geholfen wird, um möglichst wenig Stillstand in Auslieferung oder Produktion zu haben“.

Die Marke Cesab dauerhaft etablieren

Nach etwas mehr als einem Jahr Kooperation mit dem Unternehmen Cesab und den Erfahrungen mit den Geräten lautet sein persönliches Fazit: „Cesab arbeitet gut und zuverlässig, und die Cesab-Stapler sind wirklich Klasse, sie bieten alles, was unsere Kunden brauchen und sind hinsichtlich Technik, Qualität, Ergonomie, Zuverlässigkeit und Robustheit sprichwörtlich im grünen Bereich.“

Alles, was sich Ulrich Fittig in dieser Hinsicht weiter wünscht, ist die italienische Traditionsmarke Cesab auch im hiesigen Markt dauerhaft und nachhaltig als Marke zu etablieren. Ein Vorhaben, das nach seiner Einschätzung an die zehn Jahre dauern kann: „Wenn wir als Cesab-Händlerorganisation Deutschland einen guten Job machen, dann hat sich Cesab meiner Erfahrung nach in zehn Jahren auch im sehr hart umkämpften Staplermarkt Deutschland als Marke so fest etabliert, dass kein Unternehmen, das Flurförderzeuge einsetzen will, an ihr vorbeikommt.“

(ID:32598390)