Etikettendruck

Ganz neue Möglichkeiten bei Kleinauflagen

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die UV-Druckfarben der „PicoColour“ von Dantex sind in Kombination mit Herma-Haftmaterial vor allem für die Anwendung bei Selbstklebeetiketten geeignet.
Die UV-Druckfarben der „PicoColour“ von Dantex sind in Kombination mit Herma-Haftmaterial vor allem für die Anwendung bei Selbstklebeetiketten geeignet. (Bild: Herma)

Herma-Haftmaterial hat umfangreiche Tests mit der digitalen UV-Inkjet-Etikettendruckmaschine „PicoColour“ von Dantex durchgeführt. Standard-Haftmaterialien erzielen dabei exzellente Druckergebnisse, wie es heißt. Speziell bei der Produktion von Kleinstauflagen eröffnen sich damit Etikettendruckern neue Möglichkeiten.

Digital gedruckte Etiketten auf Rollen kommen nicht zuletzt wegen ihrer Kostenvorteile bei kleinen Auflagen immer stärker zum Einsatz. Im Bensheimer Showroom des britischen Unternehmens Dantex kann man die „PicoColour“-Druckmaschine und ihre Möglichkeiten live erleben.

Exzellentes Druckbild

Wie es heißt, ergaben jetzt ausführliche Tests mit Standard-Haftmaterial von Herma eine „exzellente Druckqualität“ mit „hervorragender Wirtschaftlichkeit.“ „Unser Produkte können die UV-Inkjet-Tinte sofort aufnehmen – das Druckbild ist dank optimaler Farbhaftung exzellent“, sagt Timo Kerilahti, der bei Herma-Haftmaterial im technischen Service tätig ist.

„Damit eröffnen sich für Etikettendrucker zukünftig völlig neue Möglichkeiten. Speziell bei der Produktion von Kleinstauflagen können diese mit einem breiten Spektrum an Materialien die Herausforderungen des Marktes optimal und flexibel bedienen“, weiß Peter Schlösser, verantwortlich bei Dantex Deutschland für die Gerätetechnik.

Keine Plattenherstellung, kein Einrichten

Das „PicoColour“-Sysem bietet eine Druckbreite von 210 mm und kann eine große Vielfalt an Substraten verarbeiten. So sind Materialstärken von 100 bis 300 µm und Bahngeschwindigkeiten von bis zu 25 m/min möglich. Das System arbeitet mit UV-basierter Tinte und ist zu einer Fünffarbkombination für ein Deckweiß aufrüstbar.

Weil Plattenherstellung und deren Einrichtzeiten entfallen, können perfekte Etiketten ab dem ersten Druck produziert werden, wie es heißt, was die „PicoColour“ zu einem sehr profitablen System macht. Darüber hinaus zeichnet sich die Maschine durch ihre einfache Bedienbarkeit und robuste Konstruktion aus.

Weitere Beiträge zum Unternehmen:

Herma

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45129752 / Verpackungstechnik)