Suchen

Gefahrgutlager Gefahrstoffe wie in der Apotheke bevorraten

An der Werkbank oder im Labor ist ein großes Lagervolumen auf kleinem Raum gefragt. Scoper, der neue Gefahrstoffschrank von Denios, verbindet diese Vorzüge in einem innovativen Raumkonzept.

Firmen zum Thema

90 min Brandsicherheit bietet der neue Gefahrstoffschrank Scoper, der nach EN 14470-1 geprüft ist.
90 min Brandsicherheit bietet der neue Gefahrstoffschrank Scoper, der nach EN 14470-1 geprüft ist.
(Bild: Stefan Gregor)

Bereits in der „Slim“-Version, nur 45 cm breit, stellt der Gefahrstoffschrank Scoper von Denios das Lagervolumen eines klassischen Gefahrstoffschranks zur Verfügung. Durch den Vertikalauszug benötigt der neue Schrank aber effektiv nur die Hälfte an Raum am Aufstellort.

Lagergut von zwei Seiten zugänglich

Wer noch mehr Platz benötigt, entscheidet sich für die Wide-Variante mit einer Breite von 81 cm. Hier stehen zwei Vertikalauszüge nebeneinander zur Verfügung. In der Ausführung Slim ist Scoper serienmäßig mit vier oder fünf Fachböden ausgestattet, in der Wide-Variante mit acht, neun oder zehn. Weitere Kombinationen sind auf Anfrage lieferbar.

Neben dem Raumgewinn bieten die Vertikalauszüge ein weiteres großes Anwenderplus in der Lagertechnik: Zwei Mitarbeiter haben gleichzeitig von beiden Seiten Zugriff auf das Lagergut. Öffnen und schließen lässt sich Scoper automatisch per Knopfdruck. Bei Nichtnutzung schließen sich die Türen automatisch nach 60 s. Außerdem verfügt der Öffnungsmechanismus über eine Stoppfunktion, die Klemmverletzungen verhindert. Der Anbieter gewährt fünf Jahre Garantie auf seinen neuen Gefahrstoffschrank.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Denios

(ID:44993673)