Suchen

Behälter Großvolumenbehälter spart 30 % Platz

Chep Automotive and Industrial Solutions bringt eine neue Generation des faltbaren Großvolumenbehälters (Foldable Large Container – FLC) mit einer Grundfläche von 1200 mm × 1000 mm heraus – den FLC1210.

Firmen zum Thema

Der neue stapelbare Container FLC1210 bietet nach Aussage von Chep eine höhere Qualität und eine verbesserte Lieferketten-Effizienz.
Der neue stapelbare Container FLC1210 bietet nach Aussage von Chep eine höhere Qualität und eine verbesserte Lieferketten-Effizienz.
(Bild: Chep)

Wie es heißt, wurde der qualitativ hochwertige, stapelbare Container gemeinsam mit Kunden und Supply-Chain-Partnern mit dem Ziel entwickelt, Lieferketten effizienter zu gestalten. Der leere FLC1210 spart laut Anbieter durch die verbesserte Stapelung bis zu 30 % Platz, bietet gleichzeitig eine von 500 auf 650 kg gesteigerte Nutzlast. Der Behälter ist zudem auf „Einmannbedienung“ mit großen Klapptüren ausgelegt, die den Zugang erleichtern und für effizientere Betriebsprozesse sorgen sollen. Durch das einfach gestaltete Faltsystem kann der Container in jeder beliebigen Reihenfolge zusammen- oder abgebaut werden – das spare Zeit und Kosten. Der neue Container verfügt über glatte Wände. Sein Deckel ist vollständig verschließbar, was Ansammlungen von Wasser und Staub deutliche reduziert und empfindliche Güter schützt, so Chep. Durch diese neuen Eigenschaften eigne sich der FLC für den Gebrauch in Reinraumumgebungen und verbessere die Transportqualität. Der Container ist außerdem RFID-fähig, sodass die Transporteinheiten und Güter über die gesamte Lieferkette hinweg nachverfolgbar sind.

FLC-Pool soll schrittweise ausgebaut werden

„Die Bedürfnisse unserer Kunden und der Markt entwickeln sich stetig weiter und wir als weltweit führender Anbieter von Pooling-Lösungen müssen schnell auf diese Änderungen reagieren. Wir wollen sicherstellen, dass wir für die Herausforderungen unserer Kunden die Lösungen finden, die ihnen einen wirklichen Mehrwert bieten“, erklärt David Mayo, Vice President Automotive Europe bei Chep.

Eigenen Angaben zufolge wird Chep den bestehenden FLC-Pool innerhalb der nächsten Jahre schrittweise durch die neue Containergeneration ersetzen. Beide Systeme sind vollständig miteinander kompatibel und stapelbar, sodass der Service für die Produktionsprozesse und Lieferketten der Kunden durchgängig gesichert ist, wie das Unternehmen angibt.

(ID:43322451)