Suchen

Hanse Globe 2009 Grünes Logistikzentrum von Gazeley ausgezeichnet

| Redakteur: Claudia Otto

Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik, den Hanse Globe, gewinnt in diesem Jahr der Logistikimmobilienentwickler Gazeley. Die Auszeichnung erhielt das Unternehmen für das grünes Logistikzentrum G.Park Blue Planet in Nordengland, das laut Gazeley durch ökologische Planung und innovative Technik eine positive CO2-Bilanz aufweist.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit ihrem Nachhaltigkeitspreis zeichnet die Logistik-Initiative Hamburg besonders zukunftsweisende Projekte aus, die einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten. Zur Preisverleihung im Hamburger Rathaus waren über 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik gekommen.

Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender des Kuratoriums und Sprecher der Logistik-Initiative Hamburg, überreichte die Trophäe an Ingo Steves, Geschäftsführer Gazeley Germany GmbH und Jonathan Fenton-Jones, Direktor für nachhaltige Entwicklung bei Gazeley. „Das von Gazeley eingereichte Konzept hat unsere Jury überzeugt, da es ökologische und ökonomische Ziele in konsequenter Weise vereint“, so Witten.

„Die Auszeichnung unseres Projektes in England durch eine deutsche Expertenjury freut uns ganz besonders“, sagte Fenton-Jones. „Dies sehen wir auch als ein Zeichen dafür, dass Nachhaltigkeit nur auf internationaler Ebene gelingen kann.“ Steves fügte hinzu: „Wir fühlen uns geehrt, diesen renommierten Preis in Hamburg zu erhalten. Gleichzeitig sehen wir darin eine Bestätigung für unsere langfristig orientierten Projektentwicklungen.“

Logistikzentrum bezieht Energie aus eigenem Biomasse-Kraftwerk

Der G.Park Blue Planet in Chatterley Valley, Nordengland, ist nach Unternehmensangaben das erste CO2-positive Logistikcenter Europas – ohne Rückgriff auf Emissionszertifikate. Ihre komplette Energieversorgung bezieht die Immobilie aus einem eigenen Biomasse-Kraftwerk, dabei wird überschüssige Energie ins Netz der benachbarten Gemeinde eingespeist. Durch die hohe Energieeffizienz und Dichtigkeit des Gebäudes sowie durch optimale Tageslichtnutzung lassen sich bei laufendem Betrieb jährlich über 330000 Euro einsparen. Bereits im April dieses Jahres erhielt die 35500 m² große Immobilie als erstes Industriegebäude weltweit die Breeam-Zertifizierung „Ausgezeichnet“.

Die Jury des Hanse Globe 2009 setzte sich zusammen aus Vertretern von Logistik, Industrie und Handel, Umweltschutz, Politik und Medien – unter ihnen Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group und Prof. Dr. Uwe Clausen, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik.

(ID:328782)